(KI) für polizeiliche Zwecke

BKA-Präsident Holger Münch, LKA-Präsident Johannes Kunz und der Geschäftsführende Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern, Prof. Andreas Dengel, haben den geplanten Vertrag für eine Forschungskooperation im Bereich der Künstlichen Intelligenz unterzeichnet. Die Kooperation beginnt am 1. Mai. Ziel ist die Nutzung Künstlicher Intelligenz (KI) für polizeiliche Zwecke.

„Die nun vertraglich festgehaltene und bundesweit einmalige polizeilich-wissenschaftliche Kooperation der drei Partner haben wir initiiert, um die Ermittlungsarbeit auf Basis neuester technischer Möglichkeiten weiter deutlich voranzubringen“, sagte Staatssekretärin Nicole Steingaß. Der technologische Fortschritt verändere die Kriminalität, zum Beispiel im Zusammenhang mit Betrugshandlungen im Internet, und entsprechend auch die Ermittlungsarbeit. Mittelfristig sollen sich neueste KI-basierte Systeme als elementarer Bestandteil der polizeilichen Arbeit etablieren.

Dazu BKA-Präsident Holger Münch: „Künstliche Intelligenz (KI) kommt im BKA bereits bei der ermittlungsunterstützenden Strukturierung von sichergestellten Massendaten in Strafverfahren zum Einsatz. Nur so konnten wir beispielsweise bei der Auswertung der sogenannten Panama Papers schnell und effizient vorgehen. Die nunmehr geschlossene Forschungskooperation soll dazu beitragen, weitere geeignete Einsatzfelder für KI zu identifizieren. Denn wenn wir Kriminalität auch weiterhin wirkungsvoll bekämpfen wollen, müssen wir mit den von moderner Technik geprägten Tatbegehungsweisen Schritt halten und die stetig wachsende Zahl digitaler Beweismittel schnell und zielgerichtet auswerten können. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Künstlicher Intelligenz ist dabei ein immanenter Teil der gemeinsamen Arbeit des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, dem Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz und dem BKA.“ (more…)

Aktuell

NSU 2.0-Drohschreiben

Innenminister Beuth hat sich anlässlich der Festnahme eines 53-jährigen deutschen Staatsbürgers im Komplex „NSU 2.0-Drohschreiben“ geäußert. „Sollte sich der dringende Tatverdacht gegen den 53-jährigen Berliner bestätigen, ist das ein ganz herausragender Ermittlungserfolg der hessischen Strafverfolgungsbehörden. Das Team um den polizeilichen Sonderermittler Hanspeter Mener hat zehn Monate ...

Polizei und Justiz greifen durch

Polizei und Justiz greifen durch - Bayernweiter Aktionstag im Kampf gegen Kinderpornografie - bislang größte koordinierte Durchsuchungsaktion gegen Kinderpornografie im Freistaat: Bayerns Justizminister Georg Eisenreich: "Wer solche Straftaten begeht, kann sich in Bayern niemals sicher fühlen" Innenminister Joachim Herrmann: "Werden künftig noch effektiver gegen Kinderpornografie ...

GdP Hessen erwartet eine öffentliche Entschuldigung!

Zur PM der Staatsanwaltschaft Frankfurt im Zusammenhang mit dem Komplex NSU 2.0 ist die hessische GdP zunächst einmal erleichtert, dass der noch immer bestehende Generalverdacht, der auf den Kolleginnen und Kollegen lastet, etwas zurückgedrängt werden kann. Auf der anderen Seite herrscht in unseren Beschäftigtenkreisen, aber auch ...

Gemeinsamer Appell

Zum Ende des Lockdowns in den Niederlanden am Mittwoch (28. April 2021) appellieren der niederländische Minister für Justiz und Sicherheit, Ferdinand Grapperhaus, und der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul an die Bürgerinnen und Bürger, nicht in die Niederlande zu fahren. „Vermeiden Sie unnötige Reisen und kommen Sie ...

Darknetplattform “BOYSTOWN”

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Bundeskriminalamt (BKA) haben Mitte April in einem umfangreichen Ermittlungskomplex wegen des Verdachts der bandenmäßigen Verbreitung kinderpornografischer Inhalte insgesamt sieben Objekte in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hamburg durchsucht und drei mutmaßlich Verantwortliche ...

Verbot von Querdenker-Demos

DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt hat angesichts der zahlreichen Verstöße gegen Hygiene- und Abstandsregeln bei Demonstrationen von Querdenkern am 1. Mai-Wochenende ein Verbot solcher Versammlungen gefordert. Gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte er, wenn bei solchen Veranstaltungen vorher schon klar sei, dass die Teilnehmer die Auflagen ...

Sebastian Fiedler: Wo bleibt die vorausschauende (Kriminal)Politik?

Die Bewältigung der Pandemie durch die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern weist erschreckend viele Parallelen zu dem Mangel an Vorausschau bei wegweisenden kriminalpolitischen Entscheidungen auf. Offener Brief Während viele Wissenschaftler und die Fachöffentlichkeit bereits lange konkrete Maßnahmen einforderten, zögert und zaudert die Politik immer wieder. Häufig ...

Fehlzeiten bei der hessischen Polizei

Die Fehlzeiten bei der hessischen Polizei sind auch im Pandemie-Jahr 2020 weiter gesunken. Waren 2018 durchschnittlich 27,54 und im Jahr 2019 noch 26,78 durchschnittliche Fehltage pro Person verzeichnet worden, konnte für 2020 ein Rückgang auf 24,95 Tage pro Person festgestellt werden. Im Pandemie-Jahr 2020 sank ...

Freizeitausgleich für Polizeibeamte

Polizeibeamte des Bundes haben für ihren Einsatz während des G7-Gipfels in Elmau und während der anschließenden Bilderberg-Konferenz Anspruch auf weiteren Freizeitausgleich auch für in den Dienstplänen so bezeichnete Ruhezeiten, während deren die Beamten in ihren Unterkünften vor Ort bestimmten Einschränkungen unterlagen, um für eine eventuell ...

Polizei arbeitet am Limit

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung spalten zu-nehmend die Gesellschaft und führen zu einer starken Belastung der Polizeibeamtinnen und –beamten hierzulande, radikale Gruppen verlieren zusehends Hemmungen zur Anwendung von Gewalt gegen Polizei und Politik. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt sagte in Berlin: „Die Auseinandersetzungen ...

Munitionsverluste bei Schießübungen

Im Zusammenhang mit Munitionsverlusten bei Schießübungen auf einem Schießplatz in Mecklenburg-Vorpommern durchsuchen die Bayerische Zentralstelle für die Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) bei der Generalstaatsanwaltschaft München und das Bayerische Landeskriminalamt seit heute Morgen Dienststellen der Bayerischen Spezialeinheiten in Nürnberg und Augsburg und eine Wohnung. Die ...

Präventionsarbeit bei Verkehrsunfällen

Innenminister Herbert Reul hat heute ein neues Kapitel in der Arbeit der Verkehrsunfallprävention der nordrhein-westfälischen Polizei aufgeschlagen. „Mit dem Einsatz der Virtual Reality Brillen heben wir die Präventionsarbeit bei Verkehrsunfällen mit schweren und schwersten Unfallfolgen im Straßenverkehr auf ein neues Level“, so der Minister am ...

Und sonst so?

Whistleblower-Schutz
Die Whistleblowing-Richtlinie nur auf EU-Recht und nicht auf deutsches Recht zu beziehen, ist eine Farce für Hinweisgeber*innen. So wären Whistleblower*innen nur vor Repressalien geschützt, wenn das EU-Recht angewendet werden kann. ...

Cop2Cop-Partner

COPS- Ein E-Learning-Programm zur Überbringung von Todesnachrichten, Suizidprävention und Stressbewältigung im Polizeiberuf
Polizisten und Polizistinnen sind in ihrem Berufsalltag einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt. Dazu zählt beispielweise die Konfrontation ...

Das neue Unternehmen WEROCK Technologies präsentiert Bodycam für den Behördeneinsatz
WEROCK Technologies GmbH aus Pforzheim, innovativer Anbieter von industriellen Informationstechnik- und Bildverarbeitungssystemen, gibt die Gründung des ...

Gewerkschaft der Polizei

Investitionen in die Polizeiarbeit
Der heute von der Landesregierung vorgestellte Koalitionsvertrag wirft Fragen auf. Wird genügend Budget in die Polizeiarbeit der Zukunft und in die Besoldung investiert, und kann das geplante Landesantidiskriminierungsgesetz für Baden-Württemberg ...

Deutsche Polizeigewerkschaft

Extremistische Aktivitäten
Mit Besorgnis hat die DPolG auf die heute vom Bundesinnenminister vorgestellten Zahlen zur politisch motivierten Kriminalität 2020 reagiert. Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist im vergangenen Jahr im Vergleich ...

Bund Deutscher Kriminalbeamter

Sebastian Fiedler: Wo bleibt die vorausschauende (Kriminal)Politik?
Die Bewältigung der Pandemie durch die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern weist erschreckend viele Parallelen zu dem Mangel an Vorausschau bei wegweisenden kriminalpolitischen Entscheidungen auf. Offener Brief Während viele Wissenschaftler und ...

Polizei

Kampagne NICHT BEI UNS! startet
Die Polizei Baden-Württemberg startet die Kampagne NICHT BEI UNS! zur Sensibilisierung sowie als Zeichen gegen Diskriminierung und Extremismus. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine respektvolle, professionelle und ...

Bundespolizei

Quer durch das Strafgesetzbuch gearbeitet
Bundespolizisten am Münchner Flughafen nehmen gesuchten Intensivtäter fest Vor ziemlich genau vier Jahren war er nach Deutschland gekommen. Knapp neun Monate später hatten die Behörden ihm mitgeteilt, dass er nicht bleiben ...

Parteien

180-Grad-Wende in der Drogenpolitik nötig
„Die deutsche Drogenpolitik, die ausschließlich auf Verbote setzt, ist offenkundig gescheitert. 1581 drogenbedingte Todesfälle im Jahr 2020 markieren einen traurigen Rekord. Die hohen Todeszahlen sind ein Resultat von 16 Jahren ...

Innere Sicherheit

75 Jahre Bayerische Polizei
Seit April 1946 sorgt die Bayerische Polizei für Sicherheit im Freistaat. "In dieser Zeit hat unsere Polizei eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben, kompetent, hochengagiert und bürgernah", gratulierte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ...

Beamten-Tarifrecht

Anerkennung in MV für Polizisten zukünftig einfacher
  Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, „Polizeibeschäftigte, die aufgrund ihrer Tätigkeit keinen ausreichenden Abstand zu anderen Menschen halten können, dürfen mit dem Risiko einer Infektion und den daraus entstehenden Folgewirkungen nicht allein ...

Justiz

Ansaar International e.V.
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßt bundesweites Vereinsverbot der HAMAS-Unterstützer "Ansaar International e.V.": Empfindlicher Schlag gegen Terrorfinanzierung und salafistische Missionierung Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßt das heute von Bundesinnenminister Horst Seehofer erlassene ...

Strafvollzug

Abschlussnote „Sehr gut“: Hervorragende Berufsausbildung im Justizvollzug
In der Justizvollzugsanstalt Vechta wurde in diesen Tagen einem Gefangenen eine große Ehre zuteil: Gemeinsam mit seinem Ausbildungsmeister wurde er von der IHK Oldenburg für die mit der Note „sehr ...

Security

Sicherheitsgewerbe Hamburg – Tarifabschluss für Mitarbeiter erzielt
Nach drei Verhandlungsrunden und unzähligen Gesprächen konnte zwischen dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di für die rund 9.000 Beschäftigten im Sicherheitsgewerbe in Hamburg ein Tarifabschluss erzielt ...

Weisser Ring

Warum eine Rentnerin glaubt, dass Corona halb so schlimm ist
Daran, dass im Internet Verschwörungsmythen wachsen und gedeihen, tragen Social-Media-Plattformen einen erheblichen Anteil. Über ein Phänomen, das unsere Demokratie bedroht, erklärt am Beispiel von Youtube. Anfang September 2020 wendet sich eine ...