- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

Herzlichen Glückwunsch

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat heute (25. Juni) auf Gut Hasselburg insgesamt 33 angehende Polizeiobermeisterinnen und Polizeiobermeister bei einer Feierstunde zu ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung beglückwünscht.

“Sie können stolz auf sich sein. Trotz der besonderen Umstände haben Sie alle Prüfungen gemeistert und sitzen heute vor mir als hervorragend ausgebildete Polizistinnen und Polizisten, bereit für alle Einsatzlagen und alle Herausforderungen. Ich freue mich sehr, Sie in der Landespolizei zu begrüßen: Herzlich willkommen! Es ist schön, dass sie nun fertig sind und den Dienst antreten können. Ihre zukünftigen Dienststellen freuen sich bereits auf Sie, denn Sie sind eine gern gesehene Verstärkung.”

Die Ministerin bedauerte, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Angehörigen der sieben Frauen und 26 Männer bei der Feierstunde nicht dabei sein konnten. Da aber trotz der zuletzt gesunkenen Infektionszahlen weiterhin größte Vorsicht geboten sei, sei diese Entscheidung wichtig gewesen.

“Dennoch haben Sie alle eine würdige Verabschiedung verdient. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei den Verantwortlichen der Polizeidirektion Aus- und Fortbildung und Ihren Ausbilderinnen und Ausbildern danken. Sie haben viel Zeit in die Vorbereitung investiert, um den heutigen Tag für alle Absolventinnen und Absolventen zu einem besonderen Tag zu machen.”

Ab dem 1. August würden sie ihre Arbeit in den Dienststellen überall im Land antreten und einen Job ausüben, in dem schwierige Entscheidungen getroffen werden müssen mit einer großen Verantwortung.

“Es ist Ihre Aufgabe, alle Menschen vor Gefahren zu schützen, Bedrohungen abzuwenden, kriminelle Handlungen zu vereiteln, Straftaten aufzuklären und Menschen in Notlagen zu helfen. Als oberste Dienstherrin stehe ich zu 100 Prozent hinter Ihnen und setze mich für Sie ein. Dazu gehört auch, dass ich Angriffe auf Einsatzkräfte auf das Schärfste verurteile.”

Besonnenes und berechenbares Handeln als Bürgerpolizei sei wichtig, um den Bürgerinnen und Bürgern bei aller polizeilichen Notwendigkeit für einzelne Maßnahmen respektvoll gegenüberzutreten. Der gleiche Respekt müsse aber auch den Polizistinnen und Polizisten entgegengebracht werden.

“Ich habe keinerlei Verständnis, wenn Polizistinnen und Polizisten angegriffen und mit Flaschen oder Steinen beworfen werden. Um für solche Situationen gewappnet zu sein, verdienen Sie den bestmöglichen Schutz. Deswegen investieren wir als Landesregierung seit Jahren kräftig in die Schutzausrüstung. Ich werde mich weiter mit Nachdruck für Ihre Gesundheit und Sicherheit einsetzen. Darauf können Sie sich verlassen. Im Namen der gesamten Landesregierung wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute.”