Berliner Sicherheitsgespräche

29. Mai 2021 | Themenbereich: Berlin | Drucken

Kann man gute digitale Veranstaltungen durchführen?
Die Antwort ist eindeutig: Ja!

Die Corona Pandemie hat in vielen Bereichen eine Vollbremsung verlangt. Auch wir mussten unsere Berliner Sicherheitsgespräche in den Juni 2021 verschieben. Nun lässt die aktuelle Situation aber noch immer keine großen Veranstaltungen zu, weshalb wir uns dazu entschlossen haben, die drängendsten Themen und größten Herausforderungen für Politik, Gesellschaft und Sicherheitsbehörden digital zu besprechen. – Wir bringen die Berliner Sicherheitsgespräche ins Internet.

Damit erweitern wir nicht nur das Wirkungsspektrum sondern auch die Reichweite der Veranstaltung. Die 15. Berliner Sicherheitsgespräche finden am 16.06.2021 statt, stehen unter der Schirmherrschaft von Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg und beschäftigen sich mit dem Thema:
Sichere Kindheit – Gesamtgesellschaftliche Verantwortung.

Teilnehmer:

  • Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauch
  • Günther H. Oettinger, ehemaliger EU-Kommissar und Ministerpräsident a.D. und Schirmherr der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel + Gretel
  • Sebastian Fiedler, Bundesvorsitzender des Bund Deutscher Kriminalbeamter

Die Moderation wird von der politischen Korrespondentin Dr. Helene Bubrowski übernommen.

Unsere Besucher können nach vorheriger Anmeldung online an der gesamten Veranstaltung teilnehmen.

Eine langjährige, erfolgreiche analoge Veranstaltung wie die Berliner Sicherheitsgespräche, die vom direkten Austausch und Kontakt aller Beteiligten lebt, lässt sich schwer ins Internet übertragen. Wir möchten die Form einer digitalen Veranstaltung aber als Chance nutzen und Sie als Besucher einladen, an den Berliner Sicherheitsgespräche ausnahmsweise einmal von Zuhause, vom Arbeitsplatz oder sogar von unterwegs aus teilzunehmen.