Freiwilliges Jahr im THW: Bewerbungsphase 2021 läuft

24. März 2021 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Das Technische Hilfswerk (THW) bietet deutschlandweit zahlreiche Stellen im Bundesfrei-willigendienst (BFD) an. „Bundesfreiwilligendienstleistende beschäftigen sich im THW mit Technik, Menschen, Medien, Verwaltung sowie IT und bringen dabei ihre Stärken ein. Dabei sammeln sie neue Erfahrungen für sich persönlich“, so THW-Präsident Gerd Friedsam. Interessierte können Bewerbungen für 2021 – zum Beispiel für ihre Zeit nach dem Schulabschluss – bereits jetzt einreichen.

In einem freiwilligen Jahr beim THW erhalten Menschen jeden Alters spannende Eindrücke und entdecken neue Perspektiven: „Bei Uns Findest Du Immer… irgendwas mit Technik“, das ist einer der Slogans, mit denen das THW für den aktuellen Jahrgang des BFD seit heute verstärkt Werbung macht. „Die Zahl unserer so genannten Bufdis im THW wächst an, momentan unterstützen rund 700 von ihnen vor allem unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei Aufgaben und Projekten in den THW-Ortsverbänden“, ergänzt THW-Präsident Friedsam.

Bufdis wirken bei Ausbildungen, Übungen oder in der Jugendarbeit mit, haben eigene handwerkliche Projekte oder helfen bei Verwaltungsaufgaben rund um den Bevölkerungsschutz. Außerdem sind zahlreiche Seminare und Fortbildungen Bestandteil des BFD und mit der Grundausbildung erhalten Bufdis praktische Einblicke in die THW-Welt. Wer sich also ein Bild von ehrenamtlich getragener Katastrophenhilfe mit technischem Schwerpunkt machen möchte, findet beim BFD im THW genau das Richtige.

Weitere Infos und ein Bewerbungsformular zum BFD gibt es auf www.thw-bufdi.de.

Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz ist das Engagement der bundesweit knapp 80.000 Ehrenamtlichen, davon die Hälfte Einsatzkräfte. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen. Seit 2019 bietet das THW bis zu 2.000 Stellen für Bundesfreiwilligendienstleistende an und eröffnete in Zuge dessen auch ein neues THW-Ausbildungszentrum in Brandenburg an der Havel.

Quelle: THW