Veranstaltungshinweis: Internet-Abzocke und Cybercrime

4. Februar 2021 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen, Bremen | Drucken

Internetbetrug ist allgegenwärtig und hat während der Corona-Krise weiter zugenommen. Von Fakeshops, Social-Media-Fallen und digitalem Identitätsdiebstahl bis hin zu Gefahren durch vernetzte Geräte – die Bandbreite krimineller Betrügereien im Internet ist groß. Welches sind die gängigen Betrugsmaschen, wie kann ich sie erkennen und welche Präventions- und Abhilfemaßnahmen können mich schützen?

Zur Klärung dieser Fragen veranstaltet die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Präventionszentrum der Polizei Bremen, der Bremischen Landesmedienanstalt und der Verbraucherzentrale Bremen anlässlich des Safer Internet Day 2021 den Online-Dialog Verbraucherschutz „Internet-Abzocke und Cybercrime: Wie schütze ich mich?“ Die Veranstaltung findet am 9. Februar 2021 von 17 bis 18.15 Uhr als Digitalveranstaltung statt. Teilnehmen werden Expertinnen des Präventionszentrums der Polizei Bremen, der Verbraucherzentrale sowie der Bremischen Landesmedienanstalt. Außerdem wird es im Anschluss die Möglichkeit zur Diskussion und der Beantwortung von Publikumsfragen geben.
Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme erfolgt via Webbrowser. Anmelden können Sie sich im Vorfeld unter:
www.verbraucherzentrale-bremen.de/internetabzocke-cybercrime-wie-schuetze-ich-mich

Sofern Sie bei der Veranstaltung anonym bleiben wollen, können Sie sich mit der E-Mail-Adresse und einem Pseudonym anmelden. Die Durchführung der Veranstaltung erfolgt durch den Service „Edudip“ der Edudip GmbH mit Sitz in Deutschland. Verantwortlich für die Durchführung ist die Verbraucherzentrale Bremen.