Ehrenamtliche THW-Kräfte bauen bundesweit Impfzentren auf

7. Dezember 2020 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Deutschlandweit arbeiten die Einsatzkräfte des THW an der Errichtung und Inbetriebnahme von Impfzentren. Sie stehen bereit, um die Impfstationen mit der entsprechenden Infrastruktur versorgen zu können. Fast ausschließlich sind die Einsatzkräfte, die hier tatkräftig mit anpacken und mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag für den Bevölkerungsschutz und somit die Gesellschaft leisten, ehrenamtlich. Am heutigen Tag des Ehrenamts wendet sich Bundesinnenminister Horst Seehofer direkt an die Helferinnen und Helfer: „Mit Ihrem Engagement tragen Sie dazu bei, dass Menschen gerettet, gepflegt, versorgt und trainiert werden, dass sie sich akzeptiert und geborgen fühlen. Ehrenamtliches Engagement hält unsere Gesellschaft zusammen, macht uns als Gemeinschaft stark und schafft Heimat. Das alles ist auch Ihr Verdienst!”

Im gesamten Bundesgebiet sind THW-Kräfte mit dem Ziel, das Corona-Virus einzudämmen, im Einsatz. Im nordhessischen Eschwege bauen die Helferinnen und Helfer eine Turnhalle zu einem Impfzentrum mit bis zu zehn Impfstraßen um. Im Freistaat Sachsen transportieren THW-Einsatzkräfte aus dem Zentrum für humanitäre Logistik des DRK nicht dringend benötigte Ware in andere Logistikhallen des DRK, da in den nächsten Tagen die Materialien für die Ausstattung der Impfzentren geliefert werden wird. Logistikexpertinnen und –experten des THW eruieren und sammeln Informationen bezüglich der Lagerungsbedingungen des Impfstoffes. Um gut vorbereitet zu sein und effektiv arbeiten zu können, sobald die Impfzentren in Betrieb gehen, klären sie die Bereitstellung des notwendigen technischen Equipments ab. Parallel zu diesen Vorbereitungsmaßnahmen findet im südthüringischen Hildburghausen der erste Corona-Massentest statt. Auch hier ist das THW als zuverlässiger und kompetenter Partner vor Ort. Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner bedankt sich für die freiwillige Unterstützung: „Ihre Leistung verdient meine Hochachtung.“

Die Faszination Helfen. Seit 70 Jahren und gerade jetzt in schwierigen Zeiten wie diesen, sind Ehrenamtliche aus Überzeugung und auch mit Stolz aktiv beim THW. Sie leisten einen bedeutenden Beitrag für die Gesellschaft und helfen Menschen in Notsituationen. Jederzeit, deutschlandweit und sogar weltweit. Ihr Lohn? Gelebte Kameradschaft, ein unvergleichliches Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Zusammenhalts innerhalb der großen THW-Familie und das zufriedenstellende Gefühl, helfen zu können und für ihre Leistungen Anerkennung, aber vor allem Dankbarkeit entgegen gebracht zu bekommen. Mit dem Tag des Ehrenamtes am 05. Dezember soll all jenen, die freiwillig aktiv sind gedankt werden und ihr Engagement geehrt werden.

Quelle: THW