Am 4. Dezember: Erstmalige Verleihung GdP-Ehrenamtspreis „Grüner Bär“: GdP-Vize Schilff und Arbeitsminister Heil würdigen Ehrenamt

2. Dezember 2020 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verleiht am kommenden Freitag (4. Dezember) erstmalig den bundesweiten Ehrenamtspreis „Grüner Bär“ unter Schirmherrschaft von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. In der Polizei arbeiten über 300.000 Menschen für die Sicherheit in unserem Land. Über diese bedeutende und herausfordernde Aufgabe hinaus engagieren sich Tausende von ihnen zudem ehrenamtlich. Dieser Einsatz ist ein großes Plus Menschlichkeit im Alltag. Er ist überdies auch ein Garant für ein fürsorgliches Miteinander in unserer Gesellschaft.

In Anerkennung an dieses bemerkenswerte Engagement hat die GdP den Preis „Grüner Bär“ ins Leben gerufen.
Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury. Zu den Mitgliedern gehören der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, der niedersächsische Landespolizeichef Axel Brockmann und GdP-Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Gewerkschaft, darunter der stellvertretende Bundesvorsitzende Dietmar Schilff.