Pilotprojekt “Digitales Ausbildungsseminar” der Bayerischen Bereitschaftspolizei

29. September 2020 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

In der II. Bereitschaftspolizeiabteilung Eichstätt läuft seit Dezember 2019 das Pilotprojekt ‘Digitales Ausbildungsseminar’. Dazu wurden Lehrsäle, Ausbilder und Polizeischüler mit hochmoderner Hardware ausgestattet, die ein digitales Lehren und Lernen ermöglicht. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Digitalministerin Judith Gerlach sind sich einig: “Das ‘Digitale Ausbildungsseminar’ ist eine große Bereicherung für die praxisnahe Polizeiausbildung. Für bestens qualifizierten Polizeinachwuchs ist damit gesorgt! Das Projekt setzt neue Maßstäbe in der Digitalisierung der Staatsverwaltung.” Davon konnten sich Herrmann und Gerlach heute vor Ort bei Unterrichtssequenzen mit Polizeischülern sowie einer praktischen Einsatzübung überzeugen.

Laut Herrmann bringt die zunehmende Digitalisierung nicht nur neue Herausforderungen für die Polizei, Stichwort Cybercrime, sondern bietet auch enorme Chancen. Diese nutzt die Bayerische Polizei mit dem Konzept ‘Mobile Police’, das auf den leistungsstarken Digitalfunk, Smartphones mit polizeilichen Apps, Convertibles und digitalisierte Streifenwagen setzt. Rund 122 Millionen Euro investiert hier der Freistaat innerhalb von fünf Jahren. 15.000 Smartphones und mehr als 5.000 Notebooks und Convertibles sind schon für das mobile Arbeiten im Einsatz.

Digitalministerin Judith Gerlach erklärte: “Die Digitalisierung ist inzwischen fester Bestandteil unseres Lebens. Deshalb ist die Digitale Bildung einer unserer Schwerpunkte – von der Kita bis zur Aus- und Fortbildung im Beruf. Auch die Polizei muss hier am Puls der Zeit sein. Wenn Kriminelle sich per Messengerdienst organisieren und Laptops nutzen, müssen die ´Guten´ da einen Schritt voraus sein. Das Digitale Ausbildungsseminar ist hier genau der richtige Schritt, damit wir in Bayern nicht nur die bestmöglichen Polizisten haben, sondern sogar die best-ausgebildeten ´Cybercops´.”

“Daher haben wir größtes Interesse, dass unsere Polizeischüler das Arbeiten mit unseren digitalen Medien von der Pike auf lernen”, erklärte der Innenminister. “Vor allem geht es uns um ein möglichst realitätsnahes Training von Einsatzszenarien.” Wie Herrmann erläuterte, wurden für diese Stärkung der Aus- und Fortbildungskomponente bereits 1,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Um alle bis zu 4.000 Auszubildenden der Bayerischen Polizei entsprechend auszustatten, will sich Herrmann für weitere Investitionen stark machen.