Optimaler Funk unabdingbar für die Sicherheitsbehörden

24. September 2020 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

“Sichere Kommunikation ist das A und O für Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte.”, betont DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt kurz vor der Entscheidung über die Vergabe der begehrten 450-MHz-Funkfrequenzen durch den Bund. Die DPolG unterstützt seit langem das Anliegen der Bundesanstalt für Digitalfunk (BDBOS), die sich um den Zuschlag für den besonderen Frequenzbereich bemüht. Sie steht damit in Konkurrenz zur Energiewirtschaft, die die Frequenz ebenfalls nutzen will.

Der Präsident der Bundesanstalt für Digitalfunk, Andreas Gegenfurtner hatte bereits in einem exklusiven Interview mit dem POLIZEISPIEGEL im Juli 2019 gesagt: “Die 450-MHz-Frequenz stellt einen entscheidenden Faktor für die Gefahrenabwehr und die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland dar und kommt damit jeder Bürgerin und jedem Bürger zu Gute.”