- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

Wann kommt das Arbeitgeberangebot?

Lautstark haben Polizeibeschäftigte die Arbeitgeber von Bund und Kommunen zur zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Potsdam begrüßt. Zufriedenheit sehe anders aus, betonten Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Tagungshotel am Samstagvormittag.

René Klemmer, für Tarifpolitik zuständiges Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes der Gewerkschaft der Polizei (GdP), sagte vor Beginn der Tarifrunde: „Die Stimmung unter den Kolleginnen und Kollegen verschlechtert sich zusehends. Vor allem haben sie die Äußerungen der Arbeitgeber auf die Palme gebracht, wonach die Gewerkschaftsforderungen unbezahlbar seien. Es ist allen öD-Beschäftigten schwer vermittelbar, denen in den vergangenen Monaten immer wieder bestätigt wurde, dass sie eine sehr gute Arbeit in der Pandemie leisten.“

Klemmer stellte ausdrücklich klar: „Wir sehen keinen Grund, den öD-Beschäftigten ihre verdiente Anerkennung zu verweigern.“

Neben der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der GdP verhandeln die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt sowie die Tarifgemeinschaft des Deutschen Beamtenbundes mit Bundesinnenminister Horst Seehofer als Vertreter des Bundes sowie der Vereinigung kommunaler Arbeitgeber (VKA). Die Gewerkschaften gehen von mindestens drei Verhandlungsrunden aus.