- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

„Beste Arbeitsbedingungen für unsere Brandschützer“

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 153.900 Euro an die Gemeinde Lohra übergeben. Die Förderung dient dem Neubau eines Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr im Ortsteil Altenvers.

Bedeutung für die Sicherheit der Bevölkerung

„Der flächendeckende Brandschutz in Hessen ist von herausragender Bedeutung für die Sicherheit der Bevölkerung. Deshalb unterstützt die Hessische Landesregierung die Feuerwehren mit Rekordsummen. Das neue Feuerwehrhaus wird Heimat für die ehrenamtlichen Brandschützerinnen und Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Lohra-Altenvers sein. Diese erhalten mit dem Neubau ideale Voraussetzungen für ihre tägliche Arbeit. Die Landeszuwendung für das neue Feuerwehrhaus soll Anerkennung und Motivationsschub für die bisher geleistete Arbeit der Brandschützerinnen und Brandschützer hier in Altenvers sein“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Kern der Brandschutzförderung in Hessen

ie finanzielle Unterstützung der Feuerwehren im ganzen Land bei der Beschaffung modernster Fahrzeuge und dem Bau zeitgemäßer Feuerwehrhäuser ist das Kernelement der hessischen Brandschutzförderung und von grundlegender Bedeutung für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Hessische Landesregierung hat deshalb bereits in den vergangenen Jahren für eine vollumfängliche finanzielle Unterstützung der hessischen Feuerwehren gesorgt. Für die Förderung von 203 Feuerwehrfahrzeugen sowie 47 Baumaßnahmen an Feuerwehrhäusern hat das Land im Jahr 2019 mehr als 19 Millionen Euro aufgewendet. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 29 neue Fahrzeuge sowie sechs Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von mehr als 2,4 Millionen Euro gefördert.

Die Hessische Landesregierung stellt die Weichen, um die Einsatzkräfte auch in Zukunft auf höchstem Niveau zu unterstützen. Der Ausbau der Garantiesumme für den Brandschutz von ehemals 30 auf 40 Millionen Euro im Jahr 2019 ist eine wichtige Investition in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Die Garantiesumme soll bis zum Ende dieser Legislaturperiode bis auf 45 Millionen Euro weiter ausgebaut werden; für das Jahr 2020 stehen 41 Millionen Euro für den Brandschutz in Hessen zur Verfügung.

„Die Feuerwehren bilden das Rückgrat der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in unserem Land. Damit schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren und drücken gleichzeitig unsere Wertschätzung für das großartige Engagement der ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.