Innenminister Klaus Bouillon zu den Aussagen der SPD-Bundesvorsitzenden Saskia Esken

10. Juni 2020 | Themenbereich: Polizei | Drucken

„Die getätigten Äußerungen bzgl. eines ‚latenten Rassismus‘ in den Reihen der Sicherheitskräfte‘ sind vollkommen inakzeptabel. Gerade bei den vielfältigen Herausforderungen in der heutigen Zeit gilt es, unseren Polizistinnen und Polizisten den Rücken zu stärken. Das heißt natürlich nicht, dass Verfehlungen ignoriert werden – hier wird natürlich direkt aufgeklärt und konsequent bestraft. Aber: Von einem latenten Rassismus in unsere Polizei zu sprechen, verurteile ich aufs Schärfste. Ich vertraue unserer Polizei und stehe unseren Polizistinnen und Polizisten in Deutschland und im Saarland zur Seite. Wer unsere Polizei unter Generalverdacht stellt, beleidigt unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat!“