Herrmann gratuliert Rainer Nachtigall zur Wahl

12. Mai 2020 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Rainer Nachtigall ist heute von den Delegierten des Bayerischen Beamtenbundes (BBB) per Briefwahl offiziell zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratulierte dem 55-jährigen Polizeibeamten, der den Beamtenbund bereits seit 25. März kommissarisch geleitet hat, herzlich zur Wahl: “Ich freue mich, dass mit Rainer Nachtigall künftig ein erfahrener Gewerkschaftler als Vermittler und Vertreter der Belange der bayerischen Beamten an der Spitze des Beamtenbunds steht.” Nachtigall bringt laut Herrmann auch einen reichen Erfahrungsschatz als Vorsitzender des Hauptpersonalrats beim Innenministerium mit. „Er hat bei der größten bayerischen Polizeigewerkschaft DPolG ein Gespür für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst entwickelt und die Interessen der Mitglieder kompetent und mit Fingerspitzengefühl vertreten“, so Herrmann.

Nachtigalls Vorgänger als Beamtenbund-Chef, der Lehrer Rolf Habermann, war nach 18 Jahren im Amt Ende März zurückgetreten und in Pension gegangen. Wegen der Corona-Krise konnte ein Nachfolger an der Spitze der Beamtengewerkschaft vorerst nicht gewählt werden, da die Versammlung ausfiel, auf der die Neuwahl geplant war. Nachtigall war seit November 2017 Vorsitzender des bayerischen Landesverbands der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), hat dieses Amt aber gemäß der Satzung des BBB im März niedergelegt. Dem DPolG-Vorstand hatte er bereits seit 2003 angehört. Während seiner Amtszeit hatte sich die positive Mitgliederentwicklung der DPolG zur mitgliederstärksten Polizeigewerkschaft in Bayern weiter fortgesetzt.