ACE begrüßt Beschluss des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) zu Tempolimit auf Autobahnen

12. Mai 2020 | Themenbereich: Verkehr | Drucken

Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, unterstützt ausdrücklich die Entscheidung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) zur Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen. Mit der Maßnahme soll eine Verringerung von Schwerverletzten und Getöteten im Straßenverkehr erreicht werden.

Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE: „Dieser Beschluss ist richtig und wichtig. Das sage ich als Vorsitzender des ACE und Vorstandsmitglied im DVR ganz deutlich. Für den ACE ist Verkehrssicherheit eine zentrale Säule seiner Satzung. Deshalb hat die Hauptversammlung im November 2019 auch ein Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen beschlossen. Umso mehr freut es mich nun, im DVR einen wichtigen Bündnispartner gefunden zu haben. Wir sind davon überzeugt, dass die Vision Zero keine Vision bleiben muss, wenn die richtigen Maßnahmen zusammenwirken.“

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) fordert aktuell ein generelles Tempolimits für alle Kraftfahrzeuge auf Bundesautobahnen, um die Anzahl an Schwerverletzten und Verkehrsunfalltoten nachhaltig zu reduzieren. Bereits im November 2019 hatte sich die Hauptversammlung des ACE aus Gründen der Verkehrssicherheit sowie der Verbesserung des Verkehrsflusses für ein Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen ausgesprochen.