Hass- Banner im Ostseestadion sorgt für Eklat

25. Februar 2020 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Nachdem während des letzten Heimspieles des F.C. Hansa Rostock auf der Südtribüne ein Hass-Banner gezeigt wurde, das sich gegen Polizei und Staat richtet, macht Innenminister Lorenz Caffier deutlich: “Wer in der jetzigen Zeit zu Hass, Tod und Gewalt aufruft, stellt sich selbst ins absolute Abseits. Nach einer Gedenkminute für die Opfer des Anschlags von Hanau für so einen Eklat zu sorgen, zeigt die Ignoranz und Geschmacklosigkeit der sogenannten Fans. Der Verein F.C. Hansa Rostock ist aufgefordert, sich jetzt mehr denn je von solchen Fans zu distanzieren.”

Mit Blick auf die Tagung des Örtlichen Ausschusses für Sport und Sicherheit sagt Innenminister Caffier weiter: “Ich erwarte, dass dort Maßnahmen besprochen werden, die das Zeigen solcher Hassbotschaften im Stadion nicht mehr ermöglichen.”