- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

Zentrale Auskunfts- und Ansprechstelle der Landespolizei im Innenministerium

Seitdem 10. Februar gibt es für Ideen, Verbesserungsvorschläge und Beschwerden eine zentrale Auskunfts- und Ansprechstelle der Landespolizei im Innenministerium. Die Stelle ist direkt beim Büro des Innenministers angesiedelt.

Sie soll, in Ergänzung zu den aktuell bestehenden Ansprechpartnern Ideen, Anregungen und Kritik aller Art aufnehmen, kanalisieren und einem geordneten Bearbeitungsprozess innerhalb der bestehenden Strukturen der Landespolizei zuführen. Ziel ist es, den Beschäftigten der Landespolizei die Möglichkeit zu eröffnen, sich mit ihren Kompetenzen und Vorschlägen aktiv an Veränderungsprozessen zu beteiligen. Gleichzeitig besteht für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich im Rahmen des Beschwerdemanagements an die Ansprechstelle zu wenden.

Name und Gesicht der Ansprechstelle ist Jörg Henningsen. Der 55-jährige Polizeihauptkommissar ist seit 35 Jahren Polizist und war zuletzt stellvertretender Leiter des Polizeireviers Eckernförde. Durch unterschiedlichste Verwendungen in Polizeirevieren, der Einsatzschutzhundertschaft und im Führungsstab einer Polizeidirektion verfügt er über eine breite Erfahrung, die durch Nebenämter als Konflikt- und Teamberater sowie Moderator ergänzt wird.

“”Ich lege großen Wert darauf, dass Anregungen, Vorschläge, aber auch Beschwerden und Kritik als Chance begriffen werden, die Landespolizei vor dem Hintergrund einer professionellen Fehlerkultur stetig zu verbessern. Mit Herrn Henningsen haben wir nun einen Ansprechpartner gewonnen, der die Möglichkeit für einen vertrauensvollen und unkomplizierten Umgang mit Anregungen und Hinweisen aller Art bietet. Damit schaffen wir eine niedrigschwellige Anlaufstelle und erhöhen die Transparenz in der Landespolizei””, erklärte Innenminister Hans-Joachim Grote.

Mit Blick auf seine neue Tätigkeit sagt Jörg Henningsen: “”Vom Streifendienst bis zur Führungskraft waren mir in all meinen Jahren bei der Landespolizei zwei Punkte besonders wichtig: 1. zielgerichtet und fortwährend informiert zu sein. 2. Mit meinen Ideen angehört zu werden und mein Arbeitsumfeld nach Möglichkeit mitgestalten zu dürfen! Die Aufgabe als zentraler Ansprechpartner der Landespolizei mit direkter Anbindung an das Büro des Innenministers bietet mir die große Chance, an der Verwirklichung dieser beiden wichtigen Punkte für meine Kolleginnen und Kollegen, die Öffentlichkeit und auch mich selbst mitzuarbeiten.””

Erreichbar ist die Zentrale Auskunfts- und Ansprechstelle unter folgenden Kontaktdaten:

Zentrale Auskunfts- und Ansprechstelle der Landespolizei im Innenministerium

Polizeihauptkommissar Jörg Henningsen

Telefon: 0431-988-2828

Düsternbrooker Weg 92

24105 Kiel

E-Mail: joerg.henningsen@im.landsh.de