Die automatische Gesichtserkennung wäre ein gewaltiger Sicherheitsgewinn

5. Februar 2020 | Themenbereich: CDU, CSU, Parteien | Drucken

Derzeit findet der Europäische Polizeikongress in Berlin statt. Dabei geht es unter anderem um den Einsatz neuerer technologischer Entwicklungen im Sicherheitsbereich. Hierzu sagte der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei:

“Die automatische Gesichtserkennung wäre ein gewaltiger Sicherheitsgewinn. Wenn in diesem Zusammenhang von einer Totalüberwachung gesprochen wird, ist das kompletter Unsinn. Bei der automatischen Gesichtserkennung geht es darum, dass Videoaufnahmen mit einer streng begrenzten Fahndungsdatei abgeglichen werden. Wird kein Treffer erzielt, werden die Daten sofort gelöscht. Das System wird nur bei Schwerverbrechern und Terroristen, nicht aber bei Schwarzfahrern Alarm schlagen. Wenn die SPD uns nicht darin hindert, werden wir in dieser Wahlperiode die rechtlichen Grundlagen für den Einsatz schaffen.”