92.000 Euro für die Aktion “Sternstunden”

12. Dezember 2019 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Unter dem Motto ‘Die Bayerische Polizei aktiv für Sternstunden’ hat das Polizeiorchester Bayern im Rahmen einer bayernweiten Benefiztournee von November 2018 bis Oktober 2019 insgesamt elf Konzerte zugunsten der ‘Aktion Sternstunden’ gespielt, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks. Von Rosenheim bis Schweinfurt veranstaltete jedes Polizeipräsidium zusammen mit einem Kulturpartner ein Benefizkonzert. “Dabei sind insgesamt 92.000 Euro für die Aktion ‘Sternstunden’ zusammengekommen, ein großartiges Ergebnis”, so das Fazit von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. “Das ist eine hervorragende Hilfe für Kinder in Not.”

Die Spendensumme wird am Freitag, den 13. Dezember 2019, bei der Sternstunden-Gala in der Frankenhalle in Nürnberg übergeben, an der auch Herrmann teilnehmen wird. Der Innenminister dankt allen Spendern, Unterstützern und dem Polizeiorchester Bayern unter Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei, Prof. Johann Mösenbichler, für das ausgezeichnete Engagement. “Damit können wir eine Menge Gutes tun”, freut sich Herrmann. “Ein herzliches Vergelt’s Gott!”

Die Aktion ‘Sternstunden’ feierte 2018 ihr 25-jähriges Jubiläum. Seit der Gründung 1993 konnte ‘Sternstunden’ mit rund 255 Millionen Euro Projekte für Kinder in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt unterstützen, siehe auch www.sternstunden.de.

Das Polizeiorchester Bayern ist das professionelle sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei. Es besteht aus 45 studierten Berufsmusikerinnen und –musikern aus zwölf Nationen. Im Dienst der guten Sache spielt das Polizeiorchester Bayern jährlich rund 50 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken in ganz Bayern und darüber hinaus. Jährlich wird knapp eine Viertelmillion Euro für gute Zwecke erspielt. Fotos, aktuelle Konzerttermine und Informationen über das Polizeiorchester Bayern gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de.