Wolfgang Schriever ist neuer Leiter der JVA Wuppertal-Ronsdorf

21. November 2019 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Strafvollzug | Drucken

Wolfgang Schriever (62) ist der neue Leiter der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf. Er folgt damit auf Karin Lammel, die der Jugendvollzugsanstalt drei Jahre lang vorstand und im August 2019 die Leitung Justizvollzugsanstalt Bochum übernahm.

Der in Aachen geborene Beamte war nach seinem juristischen Studium in Köln zunächst in der Finanzverwaltung tätig, bevor er Anfang 1989 in den nordrhein-westfälischen Justizvollzug wechselte. Vollzugserfahrungen sammelte der Jurist u. a. in den Justizvollzugsanstalten Rheinbach, Aachen, Wuppertal und Remscheid, wo er zum Teil bereits mit stellvertretenden Behördenleitungsaufgaben betraut war. Sieben Jahre war Herr Schriever zudem als Dozent im Fachbereich Strafvollzug an der Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen beschäftigt. Die aufsichtsbehördliche Tätigkeit lernte der Jurist während seiner Abordnungen an das Landesjustizvollzugsamt Nordrhein-Westfalen und das Ministerium der Justiz kennen.

Seit Mai 2010 nimmt Herr Schriever die Aufgaben des ständigen Vertreters der Leiterin der Justizvollzugsanstalt Köln war. Diese Position hatte der Beamte bis zu seinem Amtsantritt in der Jugendvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf inne.

Herr Schriever ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter.