#FARBENBEKENNEN-Award 2019 – Sonderpreis ehrt Engagement von Geflüchteten gegen Antisemitismus

18. November 2019 | Themenbereich: Berlin, Innere Sicherheit | Drucken

Premiere beim #FARBENBEKENNEN-Award 2019: Zum ersten Mal wird ein Sonderpreis vergeben – ein Preis, der Geflüchtete auszeichnet, die sich gegen Antisemitismus einsetzen und sich damit in ihrer neuen Heimat genau gegen das einsetzen, was sie häufig selbst erlebt haben: Diskriminierung und Ausgrenzung. „Im Kampf gegen Antisemitismus brauchen wir engagierte Vorbilder. Mit dem Sonderpreis wollen wir Geflüchtete ehren, die unserem Land etwas zurückgeben, indem sie sich ehrenamtlich gegen Antisemitismus engagieren und Farben für unsere demokratische und vielfältige Gesellschaft bekennen.“ erklärt Sawsan Chebli, Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Initiatorin des Preises. „Der #FARBENBEKENNEN-Award ist damit ein klares Statement für eine demokratische, liberale und offene Gesellschaft.“

Der #FARBENBEKENNEN-Sonderpreis gegen Antisemitismus ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird auf der Gala zum #FARBENBEKENNEN-Award am 1. Dezember 2019 im Roten Rathaus bekanntgegeben.

Hintergrund #FARBENBEKENNEN:

#FARBENBEKENNEN wurde 2017 von Sawsan Chebli, Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, ins Leben gerufen. Im Jahr 2018 wurde erstmals der #FARBENBEKENNEN-Award vergeben, um das besondere Engagement von Geflüchteten zu ehren. Unter dem Motto „Gründergeist“ werden 2019 Geflüchtete ausgezeichnet, die selbst eine Initiative, einen Verein oder ein Unternehmen in Berlin gegründet haben und damit ihre neue Heimat mit eigenen Visionen und Ideen mitgestalten. Vergeben werden ein Jurypreis sowie ein Publikumspreis, über den die Berlinerinnen und Berliner vom 23.10.-13.11.2019 abstimmen konnten. Beide Preise sind mit 10.000 Euro dotiert. Auf der Gala zum #FARBENBEKENNEN-Award am 1. Dezember werden die Preisträgerinnen und Preisträger bekannt gegeben und gemeinsam mit prominenten Gästen gewürdigt.