Bombenfund in Nordhausen: Innenminister dankt Helferinnen und Helfern

8. November 2019 | Themenbereich: Aktuell, Thüringen | Drucken

Nach dem Bombenfund in Nordhausen spricht Innenminister Georg Maier allen Einsatzkräften – insbesondere den freiwilligen Helferinnen und Helfern – heute (7. November 2019) seinen ausdrücklichen Dank aus: „Gefährliche Lagen wie diese erfordern höchste Konzentration und verlangen den Helferinnen und Helfern ihr Äußerstes ab. Mein Dank gilt allen, die aktiv an der Evakuierung beteiligt waren und die Entschärfung der Bombe unterstützt haben.“

Bei Bauarbeiten am Theater in Nordhausen wurde am Mittwoch (6. November 2019) eine 227 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die Entschärfung der Bombe zog sich bis 3 Uhr früh, erst dann konnten die Anwohner wieder zurück in ihre Häuser.

Bei der Evakuierung im Umkreis von 1000 Metern zum Fundort kam es zu Verzögerungen, weil Anwohner sich weigerten, ihre Wohnungen zu verlassen. Außerdem behinderten Störer teilweise die Einsatzkräfte. „Es ist unsäglich, dass Menschen aus Bequemlichkeit nicht den Anweisungen der Ordnungskräfte folgen oder gar die Einsatzkräfte aktiv behindern. Die Evakuierung erfolgt zu ihrem eigenen Schutz. Ich appelliere eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger, den Anweisungen von Polizei und Hilfskräften bei Gefahren und Notfällen Folge zu leisten”, so der Minister abschließend.