Innenministerium für Personalpolitik ausgezeichnet

5. November 2019 | Themenbereich: Innenminister, Innere Sicherheit, Thüringen | Drucken

Als eine von 60 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden erhielt das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales am Dienstag (5. November 2019) bei der bundesweiten Veranstaltung des Vereins in München für ihre zukunftsorientierte, erfolgreiche und nachhaltige Personalpolitik das TOTAL E-QUALITY Prädikat mit dem Add-On Prädikat für Diversity.

„Das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales schafft gleiche Rahmen­bedingungen für beruflichen Erfolg und fördert Karrieren von Frauen. Die Summe wertgeschätzter Individualität schlägt sich in einer höheren Zufriedenheit der Mitarbeitenden, in ihrer Bindung als kompetente, engagierte Fachkräfte und letztlich im Erfolg der Organisation nieder. Das Ministerium steigert mit dieser Auszeichnung seine Attraktivität nach innen und außen“, sagte Eva Maria Roer, Vorsitzende des TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. bei der Prädikatsübergabe in München. Erstmals erhielt das Ministerium 2010 diese Auszeichnung und konnte nun bereits zum vierten Mal ausgezeichnet werden.

„Weil Frauen – das zeigen die letzten Gleichstellungsberichte – in höheren Positionen der Thüringer Landesverwaltung unterrepräsentiert sind, hat das Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales bereits zum zweiten Mal ein Mentoring-Programm “Mehr Frauen in Führungspositionen” aufgelegt. Frauen sollen in Form eines ressortübergreifenden Mentorings auf Führungsaufgaben vorbereitet werden.“, teilt die zuständige Referatsleiterin im TMIK Dr. Jacqueline Reichardt mit.

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY wird jährlich vergeben. Die Auszeichnung gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses.