Auslandsdienstreise nach Athen

29. Oktober 2019 | Themenbereich: Bayern, Innenminister, Innere Sicherheit | Drucken

Von Dienstag, den 29. Oktober bis Mittwoch, den 30. Oktober ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann im Rahmen einer Auslandsdienstreise in Athen, Griechenland.

Am Dienstag, den 29. Oktober um 16:00 Uhr trifft Innenminister Joachim Herrmann dort den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Griechenland, Dr. Ernst Reichel, zu Gesprächen.
Um 17:30 Uhr trifft Innenminister Herrmann den griechischen Minister für Bürgerschutz, Michalis Chrysochoidis, zu einem Gespräch in Athen.
Um 18:30 Uhr trifft Innen- und Integrationsminister Herrmann in Athen den stellvertretenden griechischen Minister für Bürgerschutz, Georgios Koumoutsakos, der für Migrations- und Flüchtlingspolitik zuständig ist.
Um 20:30 Uhr ist Innenminister Herrmann beim gemeinsamen Abendessen auf Einladung des stellvertretenden Ministers für Bürgerschutz, Georgios Koumoutsakos, in Athen.
Am Mittwoch, den 30. Oktober um 10:00 Uhr trifft Innen- und Integrationsminister Herrmann den Erzbischof von Athen, Hieronymos II., zu einem Gedankenaustausch unter anderem zu den Themen Migration und Integration.
Um 12:00 Uhr trifft Innenminister Joachim Herrmann den griechischen Innenminister Panagiotis Theodorikakos zu Gesprächen in Athen.
Um 13:30 Uhr nimmt Herrmann an einem Mittagessen auf Einladung der Leiterin des Auslandsbüros der Hanns-Seidel-Stiftung in Athen, Polixeni Kapellou, teil und hält eine Rede. Weitere Teilnehmer sind die griechischen Parlamentsabgeordneten Dora Bakoyannis, ehemalige Außenministerin Griechenlands sowie ehemalige Bürgermeisterin von Athen, und Evripidis Stylianidis, ehemaliger griechischer Innenminister sowie Minister für Bildung sowie für Verkehr und Kommunikation.