- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

Einrichtung einer 4. Einsatzhundertschaft in Halle (Saale)

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) erwartet in der Standortfrage der Errichtung einer Unterkunft für die 4. Einsatzhundertschaft (EHu) der Landesbereitschaftspolizei eine adäquate und zeitnahe Entscheidung durch die politisch Verantwortlichen und die Bereitstellung der erforderlichen finanziellen Mittel.
Das gestiegene Einsatzaufkommen, insbesondere im Versammlungs- und Demonstrationsgeschehen im südlichen Bereich Sachsen-Anhalt sowie Soforteinsätze, wie uns das schreckliche Verbrechen von Halle deutlich zeigt, machen einen solchen Schritt notwendig. Es werden Einsatzzeiten deutlich verkürzt und die Sicherheitslage grundlegend verbessert. Ebenso verweist die GdP auf die deutlich geringeren Einsatzstunden und einhergehenden Belastungen, die mit einer verkürzten Anfahrtszeit für unsere Kollegen verbunden sind.

Die Liegenschaft wird bereits jetzt benötigt und nicht irgendwann in ferner Zukunft. Eine Einsatzhundertschaft am Standort Halle bedient nicht nur Halle, sondern den gesamten südlichen Bereich des Landes. Die GdP verweist auf den Koalitionsvertrag unserer Landesregierung, wonach die Errichtung einer 4. EHu am Standort Halle eine zentrale Aufgabe ist.

Das Innenministerium hat zwischenzeitlich eine tragfähige Variante gefunden, mit denen eine schnelle und effektive Aufstellung und Einsatzbereitschaft hergestellt werden kann. Die Liegenschaft Magdeburger Chaussee in Halle verfügt über eine taktisch gute Lage und mit ihrer Nähe zur BAB über eine wesentlich bessere Anbindung an die Infrastruktur.

Die GdP fordert eine sofortige Lösung, mit der die Kolleginnen und Kollegen der 4. Einsatzhundertschaft der Landesbereitschaftspolizei angemessen und in der Gesamtheit untergebracht werden können.