941 neue Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter

1. Oktober 2019 | Themenbereich: Niedersachsen, Polizei | Drucken

 

941 neue Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter haben heute (01.10.2019) das Bachelorstudium an der Polizeiakademie Niedersachsen angefangen. An den Studienorten Hannoversch Münden, Nienburg und Oldenburg werden sie das auf drei Jahre angelegte Studium absolvieren. Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, freut sich über die hohe Zahl der neuen Studierenden: „Der Polizeiberuf ist anspruchsvoller und komplexer geworden. Gerade deshalb brauchen wir junge und dynamische Beamtinnen und Beamte, die einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass sich die Polizei kontinuierlich weiterentwickelt. Nur so können wir den Aufgaben der Digitalisierung, den Bedrohungen des Islamismus oder des Rechtsextremismus erfolgreich begegnen. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem hochwertigen Studium unseren Nachwuchs optimal auf diese Herausforderungen vorbereiten.“

Bereits im April hatte die Polizei Niedersachsen 204 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter eingestellt. Mit den diesjährigen 1.145 Neueinstellungen studieren damit circa 3.700 Anwärterinnen und Anwärter an der Polizeiakademie Niedersachsen. Pistorius: „Wir haben zuletzt deutlich mehr Personal eingestellt und ausgebildet, als es aufgrund der altersbedingten Abgänge notwendig gewesen wäre. Das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, unsere Einsatzkräfte konsequent und nachhaltig zu stärken. Das zeigt aber auch, wie reizvoll der Polizeiberuf heutzutage ist.“

In den letzten Jahren wurden in Niedersachsen insgesamt über 1.950 neue zusätzliche Stellen in der Landespolizei geschaffen, darunter 1.230 zusätzliche Stellen für Anwärterinnen und Anwärter an der Polizeiakademie Niedersachsen.