Innenminister Caffier ernennt 85 neue Polizistinnen und Polizisten

27. September 2019 | Themenbereich: Aktuell, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier hat heute im Festsaal der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow nach dreijährigem Studium die Bachelorurkunden übergeben und die Absolventinnen und Absolventen feierlich zu Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren ernannt. Die 19 Absolventinnen und 66 Absolventen werden die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern ab Oktober im Landespolizeibereitschaftsamt Mecklenburg-Vorpommern, bei der Wasserschutzpolizei sowie in den Polizeiinspektionen unterstützen.

„Mit diesen neuen und gut ausgebildeten Polizistinnen und Polizisten wird somit auch mehr Personal für die Reviere im Land zur Verfügung stehen“, so Innenminister Lorenz Caffier. In seiner Rede vor den Absolventen ging Caffier auch auf die aktuellen Herausforderungen ein, denen sich die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern stellen muss: „Polizeiarbeit steht besonders im Fokus der Öffentlichkeit. Laut Umfragen genießt die Polizei großes Vertrauen und hohe Wertschätzung bei der Bevölkerung. Ich werde nicht zulassen, dass dieses Vertrauen durch das schlimme Fehlverhalten Einzelner beschädigt wird und setze mich für eine konsequente Aufklärung ein, denn die Vorwürfe diskreditieren die tägliche mühevolle Arbeit von fast 6000 Frauen und Männer, die Tag für Tag, Nacht für Nacht, 365 Tage im Jahr für unsere Sicherheit im Dienst sind. Vertrauen kann die Landespolizei insgesamt nur durch einen offenen Umgang mit Straftaten und Verfehlungen in den eigenen Reihen aufbauen und indem wir Verstöße konsequent ahnden. Für Extremisten ist in der Landespolizei kein Platz! Der Beruf des Polizisten ist ein ehrenvoller, der Respekt und Anerkennung verdient.“