- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

Sicher unterwegs mit E-Scooter, E Bike und Co.

E-Scooter, E-Bikes und Co. erfreuen sich in Bayern immer größerer Beliebtheit, immer mehr Menschen nutzen die neuen Möglichkeiten der individuellen Mobilität. Viele wissen jedoch nicht, was dabei gefordert und erlaubt ist: Wann muss ich einen Helm tragen? Welche Altersbeschränkungen gibt es? Und wann darf ich auf Gehwegen fahren? Diese und weitere Fragen beantwortet der neue Flyer „Sicher unterwegs mit E-Scooter, E-Bike und Co.“, den Innenminister Joachim Herrmann heute vorgestellt hat. „Das Thema Elektromobilität stellt eine Reihe neuer Anforderungen an alle Verkehrsteilnehmer“, erklärte Herrmann. „Unser neuer Flyer enthält wertvolle Tipps und Hinweise, worauf man achten muss, um sicher unterwegs zu sein.“

Diese beziehen sich z. B. auf die Vermeidung von Unfällen und die ordnungsgemäße technische Ausstattung von E-Scootern. „Außerdem zeigen wir auf einen Blick, wo sich die Anforderungen an Tretroller, E-Scooter, Pedelec, E-Bike und Kleinkraftrad unterscheiden. Damit schaffen wir Klarheit für die Nutzer solcher Fahrzeuge und sorgen so im Ergebnis für noch mehr Verkehrssicherheit in unseren Innenstädten.“ Der neue Flyer kann ab sofort im Broschürenportal der Bayerischen Staatsregierung unter www.bestellen.bayern.de heruntergeladen oder bestellt werden. Wichtige Tipps greift das Bayerische Innenministerium ab heute auf Twitter und Instagram auf (www.twitter.com/baystmi, www.instagram.com/baystmi)

Anders als im Auto sind E-Scooter- oder E-Bike-Fahrer weder durch eine Knautschzone noch einen Airbag geschützt. „Deshalb gilt: Ihr eigenes Verhalten im Straßen­verkehr ist entscheidend für Ihre Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer“, so der Minister. „Nutzen Sie unser Informationsangebot, erfahren Sie dabei mehr über die maßgeblichen Verhaltens- und Ausstattungsvorschriften und tragen Sie damit zu Ihrer eigenen Verkehrssicherheit bei.“