Bundespolizei und Landespolizei intensivieren die Zusammenarbeit

26. August 2019 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

Der Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz, Joachim Moritz, und der Inspekteur der Polizei des Landes Rheinland-Pfalz, Jürgen Schmitt, haben in Koblenz die „Gemeinsame Rahmenkonzeption Lebensbedrohliche Einsatzlagen“ unterzeichnet. Damit wird die traditionell sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit weiter ausgebaut.

Diese Rahmenkonzeption regelt die unmittelbare Zusammenarbeit beider Polizeien bei der Bewältigung von lebensbedrohlichen Einsatzlagen. Unter lebensbedrohlichen Einsatzlagen versteht die Polizei unter anderem terroristische Anschläge oder auch Amokläufe, bei denen die Täter die Tötung von Menschen zum Ziel haben.

Die Rahmenkonzeption bildet die Grundlage für ein gemeinsames und abgestimmtes Vorgehen der Sicherheitspartner bei der Bewältigung von lebensbedrohlichen Einsatzlagen und stärkt damit die Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger.