Freiwillige Feuerwehr Tann ist „Feuerwehr des Monats Juli“

21. August 2019 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Hessen | Drucken

Die Brandschützer aus Osthessen haben ein dreieinhalbminütiges Youtube-Video (Titel: „Brennend gesucht“) produziert, das sich mit mehr als 4.500 Klicks großer Beliebtheit im Internet erfreut. Zusätzlich zur Auszeichnung überreichte Dr. Stefan Heck eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro.
Starkes Ehrenamt

„Tolle Teamarbeit, moderne Einsatzmittel sowie großes Verantwortungsbewusstsein: all das kommt in dem sehr schönen Video der Feuerwehr Tann rüber. Der Clip zeigt, wie stark sich die Ehrenamtlichen mit ihrer Tätigkeit bei der Feuerwehr identifizieren. Ich hoffe, dass sich möglichst viele neue Ehrenamtliche finden, die sich für den Brandschutz in Tann einsetzen möchten. Bei der Feuerwehr des Monats Juli wird Kameradschaft in allen Altersklassen gelebt. Mit einer Kinderfeuerwehr und aktiven Jugendabteilungen kümmern sich die erfahrenen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tann auf vorbildliche Weise um den Nachwuchs, sodass die Weichen für die Zukunft gestellt sind“, sagte der Staatssekretär.

Die ländlich geprägte Kommune Tann (Rhön) verfügt über zehn Stadtteilwehren, in denen insgesamt mehr als 260 Frauen und Männer aktiv sind. Jährlich rücken sie zu etwa 50 Brandeinsätzen aus, knapp 70 technische Hilfseinsätze kommen noch hinzu.
Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“

Als „Feuerwehr des Monats“ werden seit August 2007 vom Hessischen Innenministerium Freiwillige Feuerwehren ausgezeichnet, die gute, interessante oder erfolgreiche Ideen in die Tat umgesetzt haben. Die Ausgezeichneten werden deshalb regelmäßig im „FLORIAN Hessen“ und auf der Internetseite des Hessischen Innenministeriums vorgestellt. Zudem erhält die Freiwillige Feuerwehr noch eine Anerkennungsprämie in Höhe von 500 Euro. In den vergangenen zwölf Jahren konnten bereits mehr als 140 Freiwillige Feuerwehren in Hessen ausgezeichnet werden.

Ausstattung, Ausbildung und Technik

Die Hessische Landesregierung investiert darüber hinaus so viel wie noch nie in die Ausstattung, Ausbildung und Technik des Brandschutzes. Rund 25 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern investiert. Dazu kommt der Ausbau der Hessischen Landesfeuerwehrschule und der Neubau des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums in Marburg-Cappel. Auch das Ehrenamt wurde durch die Erhöhung der Anerkennungsprämie gefördert. Weiterhin investiert Hessen rund 360.000 Euro in die Erstellung und Umsetzung der Jugendfeuerwehrimagekampagne.