Innensenator verurteilt feigen Angriff auf Polizeirevier Schwachhausen scharf

29. Juli 2019 | Themenbereich: Bremen, Polizei | Drucken

In der Nacht zum vergangenen Sonntag wurde das Polizeirevier in Schwachhausen attackiert. Dabei brannten zwei Polizeiautos aus. Auch die Haupteingangstür der Wache wurde beschädigt. Den Brandanschlag verurteilt Innensenator Ulrich Mäurer scharf: „Bei dem nächtlichen Anschlag auf die Polizei sind Grenzen überschritten worden. Wir können von Glück reden, dass niemand verletzt wurde. Ich habe kein Verständnis dafür, dass ausgerechnet diejenigen, die sich für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger einsetzen sowie unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat schützen, zum Ziel solch feiger Angriffe werden.“

er Staatsschutz hat heute eine Sonderkommission eingerichtet. „Die große Mehrheit der Bevölkerung schätzt die Präsenz der Polizei im Stadtteil. Und das wird auch so bleiben,“ ergänzt Mäurer entschieden.