- Cop2Cop - https://www.cop2cop.de -

250 neue Polizeikommissarinnen und – kommissare verstärken die Landespolizei

Staatssekretär Torsten Geerdts hat gestern (4. Juli 2019) in den Holstenhallen Neumünster dem Absolventenjahrgang der Fachhochschule Altenholz die Glückwünsche der Landesregierung zu seinem Abschluss “Bachelor of Arts – Polizeivollzugsdienst” überbracht. Die 100 neuen Polizeikommissarinnen und 150 neuen Polizeikommissare werden in den kommenden Tagen ihren Dienst in den Dienststellen der Landespolizei antreten.

“”Diese Zahl ist etwas sehr Bemerkenswertes: es ist der erste Jahrgang, der in dieser Größe in die Dienststellen des Landes geht””, sagte Geerdts.

Um das Ziel 500 zusätzlicher Polizistinnen und Polizisten zu erreichen, würden auch in den kommenden Jahren bis 2023 jährlich rund 400 Anwärterinnen und Anwärter ausgebildet. So viele junge Menschen gleichzeitig auszubilden, zu unterrichten und auf ihrem Weg zu begleiten, sei für die Lehrkräfte und AusbilderInnen eine enorme logistische und auch koordinative Herausforderung, betonte der Staatssekretär.

Die 250 neuen Polizeikommissarinnen und –Kommissare werden nun den Vollzugsdienst der Landespolizei verstärken. “”Durch Ihre Praktika haben Sie bereits gute Einblicke erhalten und wissen schon viel über die polizeiliche Alltagsarbeit. Nun werden Sie die gesellschaftliche Vielfalt hautnah erleben. Endlich können Sie Ihr Wissen und all die Fertigkeiten, die Sie erworben haben, anwenden. Sie haben vom ersten Tag an einen Stammplatz in der Startelf!””, so Geerdts.

Nach drei Jahren für die „Einsteiger“ beziehungsweise 18 Monaten für die “Aufsteiger” seien die Absolventen Mitglieder einer Polizei in einer vielschichtigen Gesellschaft, die hohes Vertrauen in die kompetente polizeiliche Aufgabenerfüllung setzt, die an den Grundwerten unserer Verfassung ausgerichtet ist.

“”Ihr Ansporn sollte es sein, dieses Vertrauen zu wahren und zu festigen. Und ich bin mir sicher, ich kann mich auf Sie verlassen. Ihr Auftreten, Ihr Einschreiten und Ihr Verhalten in der Öffentlichkeit tragen wesentlich zum guten Ansehen unserer Landespolizei bei. Und zur Zufriedenheit der Bevölkerung mit unserer Landespolizei””, betonte der Staatssekretär.

Das Spektrum an Aufgaben sei enorm. Von der Verantwortung im internationalen Kontext bis hin zur Verantwortung im lokalen Bereich. Von der Bekämpfung des internationalen Terrorismus bis hin zur Rolle als Sicherheitspartner im kommunalen Bereich vor Ort, als Freund und Helfer in Stadt und Land.

Auch die Landesregierung nehme ihre Verantwortung wahr. “”Was aus polizeilicher Sicht für den persönlichen Schutz notwendig ist, was nötig ist, um gut und sicher arbeiten zu können, das stellen wir als Land bereit. Deshalb wartet eine bestmögliche und hochmoderne Ausstattung auf Sie””, so Geerdts.

Der Polizeiberuf habe einen maßgeblichen Anteil daran, dass die Menschen weiterhin sicher in einem freiheitlichen, rechtstaatlichen Land leben können. Er verdiene den Respekt und die Anerkennung der gesamten Gesellschaft.

“”Sie alle wissen, dass der Polizeiberuf kein ungefährlicher ist. In jedem Einsatz tragen Sie gleichermaßen Mitverantwortung für Ihre Kolleginnen und Kollegen. Meine Bitte an Sie alle: Passen Sie auf sich auf! Kommen Sie aus Ihren Einsätzen unverletzt zurück!””, sagte der Staatssekretär.

Die 250 Polizeikommissarinnen und – Kommissare werden wie folgt auf die Dienststellen verteilt:
Dienststelle Anzahl
Landeskriminalamt 11
Polizeidirektion Kiel 44
Polizeidirektion Lübeck 27
Polizeidirektion Bad Segeberg 38
Polizeidirektion Flensburg 46
Polizeidirektion Neumünster 28
Polizeidirektion Ratzeburg 23
Polizeidirektion Itzehoe 23
Polizeidirektion AFB 7
LPA – Wasserschutzpolizei 3