8. Tag der Verkehrssicherheit am 15. Juni in Niedersachsen

7. Juni 2019 | Themenbereich: Niedersachsen, Verkehr | Drucken

Rund um den 15. Juni 2019 steht in ganz Niedersachsen die Sicherheit im Straßenverkehr im Mittelpunkt. Bereits zum achten Mal präsentiert die Polizei Niedersachsen zwischen Harz, Heide und Küste gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern ein breites Angebot rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr.

So findet beispielsweise am 15. Juni in der Polizeiinspektion (PI) Wolfsburg/Helmstedt eine Veranstaltung zum Thema Wildtiere im Straßenverkehr, E-Bikes und Pedelecs statt. Am 16. Juni wird die PI Northeim Aktionen zum Thema Ablenkung u.a. mit einem Ablenkungsparcours und einer Multimediasäule des Verkehrssicherheitsrates veranstalten. Die PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen wird am 19. Juni zahlreiche Aktionen an den Berufsbildenden Schulen zu den Themen Ablenkung, Fahrzeugtechnik, Kfz-Bergung sowie Drogen und Alkohol durchführen. Gleichzeitig tritt der Bauchredner und Zauberkünstler Dietmar Belda mit seiner Puppe „Hugo der Verkehrsgeier“ auf und erklärt für Grundschüler auf unterhaltsame Art und Weise die Verkehrszeichen.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt: „Wir sehen, wie dynamisch sich der Straßenverkehr gerade im Zuge der E-Mobilität weiterentwickelt. In diesem Monat tritt eine neue Verordnung in Kraft, die Elektroroller und ähnliche Fahrzeuge im Straßenverkehr zulässt. Gleichzeitig nutzen immer mehr Menschen, gerade auch etwas ältere, E-Bikes. Autos und LKW werden durch automatisierte Assistenzsysteme zunehmend sicherer. Uns ist es wichtig, dass wir über diese Entwicklungen und auch die damit einhergehenden Gefahren im Straßenverkehr breit informieren und die Menschen dahingehend sensibilisieren. Die Veranstaltungen mit unseren Partnern im ganzen Land bieten dafür sinnvolle Gelegenheiten.“

Ein weiterer Aspekt, der beim Verkehrssicherheitstag in den Fokus gerückt wird, ist die Ablenkung im Straßenverkehr – etwa durch Smartphones. Auch zu diesem Thema werden die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Informationen und Aktionen bei den vielen Veranstaltungen der Niedersächsischen Polizei finden.

Begleitet werden diese Aktionen durch viele Kooperationspartner wie z.B. der Deutschen Verkehrswacht e.V., dem ADAC, dem Deutschen Roten Kreuz e.V., dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Johanniter-Unfall-Hilfe, der DLRG, dem Fahrlehrerverband Niedersachsen e.V., dem TÜV-Nord, den Freiwilligen Feuerwehren, den Landkreisen und vielen weiteren Organisationen. Zudem werden diese Veranstaltungen in den folgenden Wochen durch die Polizei mit vereinzelten Schwerpunktkontrollen im Straßenverkehr begleitet.