Polizeiangestellte – Dringend gebraucht, aber vom BMI blockiert

14. November 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
In Berlin sieht man sie nahezu vor jedem zu schützenden Gebäude und auch in Hamburg sichern sie Konsulate und andere Schutzobjekte. In Sachsen heißen sie „Wachpolizei“ und in vielen Polizeien ... (Weiterlesen)


Landesregierung greift Vorschläge auf

13. November 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Seit 2010 setzen wir uns als DPolG NRW massiv für einen Pilotversuch zur Einführung des Tasers ein. Unsere erste Stellungnahme dazu haben wir bereits 2010 veröffentlicht und sind seitdem in ... (Weiterlesen)


Rainer Nachtigall ist neuer bayerischer DPolG-Vorsitzender

10. November 2017 | Thema: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Der 53-jährige Polizeibeamte Rainer Nachtigall aus Nürnberg wurde von den 260 Delegierten des in Bayreuth stattfindenden Landeskongresses der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) mit 96 Prozent als Landesvorsitzender gewählt. Er tritt die ... (Weiterlesen)


Erlass Rüstzeiten im Wachdienst § 22(2) AZVOPol

26. Oktober 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Nach vielen Jahren der Verhandlungen, einzelner Klagen und einer derzeit neuen AZVOPol ist nun endlich der regelnde Erlass in Kraft getreten. Die Regelung gilt rückwirkend ab dem 01.07.2017 mit Inkrafttreten der ... (Weiterlesen)


DPolG: Ein neuer Fall Amri ist jeden Tag möglich

17. Oktober 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Nach der Vorlage des Untersuchungsberichtes zum Fall Amri in Berlin hat DPolG Bundesvor-sitzender Rainer Wendt davor gewarnt, dass ein solcher Terroranschlag jederzeit wieder mög-lich sei. „Entscheidend wird sein, jetzt die ... (Weiterlesen)


Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) weist Kritik an Polizei zurück

12. Oktober 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die heftige Kritik des Sonderermittlers Bruno Jost zum „Fall Amri“ an den Polizei- und Justizbehörden ist nach Auffassung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) an die falsche Adresse gerichtet und deshalb ungerecht ... (Weiterlesen)


Landesausschuss tagte in Essen

12. Oktober 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Die DPolG NRW konnte als besonderen Gast Dr. Christos Katzidis, m.d.L., begrüßen. Dr. Katzidis ist Polizeibeamter und nun Innenpolitischer Sprecher der CDU Fraktion im Landtag. Er berichtete zu aktuellen Themen ... (Weiterlesen)


Neue Unterstützung beim Bürgerbündnis für Videoaufklärung und Datenschutz

28. September 2017 | Thema: Berlin, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Der Beschluss fiel einstimmig und ist eine gute Botschaft für die Initiatoren des „Bürgerbündnis für Videoaufklärung und Datenschutz“, die derzeit die ersten 20.000 Unterschriften sammeln, um durch ein Volksbegehren für die Aufstellung ... (Weiterlesen)


Nachtragshaushalt 2017

25. September 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Unmittelbar nach Regierungsübernahme legen CDU und FDP Nachtragshaushalt vor. Für den Bereich der Inneren Sicherheit werden dringend benötigte Finanzmittel bereitgestellt. Allein der Bereich des Innenministeriums umfasst eine Gesamtsumme von 14.535.200 ... (Weiterlesen)


Bundestagswahl 2017 ist Verantwortungsauftrag an alle demokratischen Kräfte – Innere Sicherheit weiter stärken!

25. September 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat das Ergebnis der Bundestagswahl als Verantwortungsauftrag für alle demokratischen Kräfte in Deutschland bezeichnet. Die Innere Sicherheit dürfe nicht auf der Strecke bleiben, der Kurs der ... (Weiterlesen)


Rückführungen von Menschen – Keine leichte Pflicht

15. September 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Beim „Zukunftsdialog Optimierung des Rückkehrmanagements: Gemeinsame Rechtsdurchsetzung im föderalen Staat“ im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Berlin hat DPolG-Bundesvorsitzender Rainer Wendt auf die hohen Belastungen der Einsatzkräfte hingewiesen, die ... (Weiterlesen)


Endlich! Bundespolizisten bekommen schusssichere Helme!

15. September 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Beharrlichkeit der DPolG Bundespolizeigewerkschaft bei ihren Forderungen zum Schutz ihrer Kolleginnen und Kollegen hat sich ausgezahlt. Neben den zu Recht bestens ausgestatteten Spezialkräften der Bundespolizei sollen jetzt endlich auch ... (Weiterlesen)


Paragraph 19 Absatz 6 LBG steht vor dem Aus

5. September 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Am 1. Juli 2016 trat ein Gesetz in Kraft, welches es nach Meinung der DPolG NRW sowie nach Auffassung führender Verfassungsrechtler – aber auch nach Meinung der vielen Beschäftigten im ... (Weiterlesen)


DPolG und Schwerbehindertenvertretungen arbeiten eng zusammen

29. August 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Überalterung, intensiver Personalabbau, Arbeitsverdichtung, Strukturänderungen, Schichtdienst und besonders die wachsende Gewalt verstärken den physischen und psychischen Druck auf Polizeibeamtinnen und Beamten immer mehr. Das führt dazu, dass immer mehr Kolleginnen ... (Weiterlesen)


Erschreckende Bilanz – Verkehrssicherheit ernst nehmen

23. August 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Angesichts der vom Statistischen Bundesamt aktuell veröffentlichten Zahlen gewinnen die 50 Verkehrssicherheitspositionen der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) erneut an Bedeutung. 1 536 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres ... (Weiterlesen)


DPolG protestiert energisch gegen Freigabe von Pyrotechnik in Stadien

18. August 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Niedersachsen | Drucken
Nach Auffassung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) ist die Kehrtwende von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, künftig vor denjenigen einzuknicken, die mit Pyrotechnik immer wieder Menschenleben in Gefahr bringen, abenteuerlich und unfassbar ... (Weiterlesen)


Kehrtwende von Innenminister Pistorius ist leichtsinnig und fahrlässig

17. August 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die DPolG lehnt den Vorschlag von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) für Pyrotechnik in begrenzten Bereichen von Fußballstadien als leichtsinnig und undurchführbar ab. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker ... (Weiterlesen)


Neue Lösungen zur Minderung von Terrorgefahren nötig

1. August 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die DPolG hat nach der Bluttat von Hamburg durch einen radikalisierten Täter Entsetzen und Trauer geäußert. Der Anschlag sei für die Opfer unvorhersehbar ge-wesen, ein wirksamer Schutz vor derartigen Gewaltausbrüchen ... (Weiterlesen)


DPolG verurteilt gewalttätige Ausschreitungen bei der „Welcome to hell“-Demonstration!

8. Juli 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Wer das Demonstrationsrecht missbraucht, um vom Hass gesteuerte Gewalttaten zu begehen, ist kein „Protestler“ oder „Aktivist“, sondern ein Straftäter und wird ohne „Wenn und Aber“ zur Rechenschaft gezogen! Das ist ... (Weiterlesen)


Kommunen stärker für die Verkehrssicherheit gewinnen

1. Juni 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Auf dem heute in Bonn stattfindenden Bundeskongress „Kommunale Verkehrssicherheit“, der vom Behörden Spiegel veranstaltet wird, forderte DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt ein stärkeres Engagement der Kommunen bei der Verkehrssicherheit. In seinem ... (Weiterlesen)