Expertenanhörungen im Haushalts- und Finanzausschuss sowie im Sportausschuss

15. März 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Die DPolG NRW erläuterte im Landtag in den beiden Ausschüssen ihre Stellungnahme zu sehr unterschiedlichen Themen. Zum Einen hatte Die Fraktion Die Piraten einen Antrag eingebracht, der sich mit der ... (Weiterlesen)


Bundesleitung der DPolG weist Vorwürfe gegen ihren Bundesvorsitzenden zurück

6. März 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Bundesleitung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) stellt sich ohne Einschränkungen hinter ihren Bundesvorsitzenden Rainer Wendt und weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe im Zusammenhang mit seinem Beschäftigungsverhältnis bei der Polizei ... (Weiterlesen)


200 Neueinstellungen in Meiningen werden den Personalabbau nicht stoppen

24. Februar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Thüringen | Drucken
Grundsätzlich begrüßt die DPolG Thüringen e.V. die von Innenminister Dr. Poppenhäger angekündigte Neueinstellung von jährlich 200 Politzisten ab diesem Jahr im Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen. Hierzu erklärt der ... (Weiterlesen)


Gutes Geld! Gute Struktur! Gutes Ergebnis!

20. Februar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
„Wir können zufrieden sein. Bei unseren wesentlichen Forderungen haben wir gute Kompromisse erzielt“, zog dbb Verhandlungsführer Willi Russ vor der Presse in Potsdam ein positives Fazit. „Kurz gesagt: Es gibt ... (Weiterlesen)


Gesetzentwurf „Gewalt gegen Polizei und Feuerwehr“ in den Bundestag eingebracht

17. Februar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die DPolG hat die Einbringung des Gesetzentwurfes zur Neuregelung der §§ 133 und 114 Strafgesetzbuch begrüßt. Damit löse die Große Koalition ein Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein und zeige auch ... (Weiterlesen)


Besserer Schutz für Polizeibeamte – jetzt ist vor allem die Justiz gefordert

8. Februar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Bundesregierung hat heute die Änderung des Strafgesetzbuchs beschlossen, die eine Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften bewirkt. Damit kön-nen Angriffe auf Polizisten zukünftig härter bestraft werden. Eine der wesentlichen ... (Weiterlesen)


6 Prozent Einkommensplus mit sozialer Komponente

2. Februar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
6 Prozent Einkommensplus lautet die Forderung des dbb für die Einkommensrunde im öffentlichen Dienst der Länder. „Die Landesbeschäftigten hinken den Kolleginnen und Kollegen bei Bund und Kommunen jetzt schon um ... (Weiterlesen)


DPolG zieht positive Bilanz des Verkehrsgerichtstages

30. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat den Ertrag des diesjährigen Verkehrsgerichtstages in Goslar als positiv bezeichnet. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt, der am Verkehrsgerichtstag teilnahm, stellte fest: „Alle Experten haben den hohen ... (Weiterlesen)


DPolG wird eigene Vorschläge zur Polizei-Struktur-Reform unterbreiten

27. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Thüringen | Drucken
In der gestrigen Sondersitzung des Landtages wurde viel über die Polizei diskutiert, aber konkrete Ergebnisse, welche zu einer nachhaltigen Umkehr des noch immer stattfindenden Personalabbaus führen, wurden auch von der ... (Weiterlesen)


Partei muss politisch bekämpft werden

17. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) sieht sich nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von heute, die NPD nicht zu verbieten, bestätigt. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Die NPD ist eine schreckliche Partei mit ... (Weiterlesen)


DPolG begrüßt stärkere Verantwortung des Bundes bei Abschiebungen – Absage an Abschaffung der Verfassungsschutzbehörden der Länder

4. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat die Absicht des Bundesinnenministers begrüßt, mehr Verantwortung für die Abschiebung von ausreisepflichtigen Asylbewerbern zu übernehmen. Die Einrichtung von Abschiebezentren sind geeignet, die Überforderung mancher Länder bei ... (Weiterlesen)


DPolG verteidigt Einsatz der Polizei in Köln

3. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
„Nur schwer erträglich ist aus Sicht der DPolG die derzeitige politische Diskussion über das Vorgehen der Polizei in der Silvesternacht. Die Polizei hat insgesamt eine hervorragende Arbeit geleistet und im ... (Weiterlesen)


Bilanz der Silvesternacht weitgehend positiv

2. Januar 2017 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die mit massiver Polizeipräsenz verbundenen Polizeieinsätze in zahlreichen deutschen Großstädten haben sowohl Terroranschläge als auch sexuelle Übergriffe und andere Straftaten weitgehend verhindert, dies ist die erste positive Bilanz der Silvesternacht. ... (Weiterlesen)


DPolG fordert nach Terroranschlag bessere Schutzausrüstung, Bewaffnung und gepanzerte Fahrzeuge für die Polizei

29. Dezember 2016 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Sachsen-Anhalt | Drucken
Angesichts der Terror-Gefahr fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft bessere Schutzausrüstung für Polizeibeamte, sichere Schutzwesten, ballistische Schutzhelme und modernere, durchschlagsfähige Bewaffnung sowie sondergeschützte Fahrzeuge. Landeschef der DPolG Wolfgang Ladebeck fordert sofortiges Handeln des ... (Weiterlesen)


Terrorverdächtiger in Mailand erschossen DPolG: Einsatznachbereitung mit Besonnenheit und Nachdruck

23. Dezember 2016 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat mit Erleichterung darauf reagiert, dass die Fahndung nach dem Terrorverdächtigen Anis Amri offenbar beendet ist. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Nach der tagelangen, europaweiten Fahndung nach Amri ... (Weiterlesen)


Sicherheitsvorkehrungen in Bayern auf Prüfstand stellen!

20. Dezember 2016 | Thema: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hält es für richtig, als Reaktion auf dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt die Sicherheitsvorkehrungen für solche Märkte und andere Veranstaltungen in Bayern auf den Prüfstand ... (Weiterlesen)


„Ausverkauf“ der Bayer. Polizei für fragwürdige Grenzkontrollen!

15. Dezember 2016 | Thema: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) sieht in dem heute beginnenden Einsatz der Bayerischen Bereitschaftspolizei zur Unterstützung der Bundespolizei bei Grenzkontrollen eine erhebliche Schwächung geschlossener Einheiten. Landesvorsitzender Hermann Benker befürchtet zudem, dass ... (Weiterlesen)


Übergriffe gegen Polizeibeamte erreichen in Anzahl und Qualität völlig neue Ausmaße

8. Dezember 2016 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken
Neue Konzepte und insbesondere eine angemessene Ausstattung sind erforderlich, um die Kollegen zu schützen und zu gewährleisten, dass der Rechtsstaat wieder die Kontrolle zurückerlangt. Immer wieder gab es in der ... (Weiterlesen)


Schusswaffen sind keine notwendigen Haushaltsgegenstände

2. Dezember 2016 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Thüringen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) begrüßt die Forderung des Innenministers Dr. Poppenhäger nach einer Verschärfung des Waffen- und Strafrechts Erst im vergangenen Monat mussten wir den Tod eines Bayerischen Kollegen betrauern, welcher ... (Weiterlesen)


DPolG begrüßt geplante höhere Strafen

1. Dezember 2016 | Thema: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken
Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) begrüßt die von der Innenministerkonferenz (IMK) in Saarbrücken beschlossene härtere Bestrafung von Wohnungseinbrechern. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Die Innenminister haben endlich erkannt, dass die starke bundesweite ... (Weiterlesen)