Bundesregierung muss Regierungserklärung zur Sicherheitspolitik Deutschlands abgeben!

24. Oktober 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband fordert von der Bundesregierung eine Regierungserklärung zur deutschen Sicherheitspolitik. Der Bundesvorsitzende Oberstleutnant André Wüstner: "Zu vieles ist unklar. Will Deutschland im Rahmen einer OSZE-Mission Aufklärungsdrohnen in der Ukraine ... (Weiterlesen)


Begrüßen sicherheitspolitische Debatte

1. September 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Nach der heutigen Debatte im Deutschen Bundestag zur Waffenhilfe für den Nordirak erklärte der Bundesvorsitzende des deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner: "Es ist uneingeschränkt zu begrüßen, dass sich der Bundestag ... (Weiterlesen)


Umsteuerung nachvollziehbar und geboten

24. Februar 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Nach der ersten Sitzung des neuen „Rüstungsboards“ am Mittwochabend hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Konsequenzen aus den Problemen bei großen Beschaffungsvorhaben gezogen und einen Neustart eingeleitet. Der Bundesvorsitzende des Deutschen ... (Weiterlesen)


Regierung muss Ziel und einen sicheren Zeithorizont benennen!

12. Februar 2014 | Thema: BundeswehrVerband | Drucken
Vor der Debatte im Bundestag zur Verlängerung des Mandats für die europäische Trainingsmission in Mali und angesichts der öffentlichen Diskussion über mögliche weitere Einsätze der Bundeswehr in Afrika erklärt der ... (Weiterlesen)


Bericht des Wehrbeauftragten steht in krassem Widerspruch zu von der Leyens Ausbau-Plänen

28. Januar 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
„Der Bericht des Wehrbeauftragten für das Jahr 2013 ist ein weiter Beleg dafür, dass die Auslandseinsätze der Bundeswehr und der Umbau zur Einsatzarmee Ursache für den dramatischen Anstieg der Unzufriedenheit ... (Weiterlesen)


Jetzt Mängel abstellen und Attraktivitätsoffensive starten!

28. Januar 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Zum heute vorgestellten Jahresbericht des Wehrbeauftragten erklärt der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner: „Der ehemalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat einmal gesagt, die Neuausrichtung sei nicht dazu da, ... (Weiterlesen)


BundeswehrVerband fordert 6,5 Prozent mehr

15. Januar 2014 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband fordert, bei der im März anstehenden Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst die Bezüge der Beschäftigten des Bundes um einen Sockelbetrag von mindestens 70 Euro und linear 6,5 Prozent ... (Weiterlesen)


Freuen uns auf Zusammenarbeit

17. Dezember 2013 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband gratuliert der Verteidigungsministerin zu ihrem neuen Amt. Der Bundesvorsitzende Oberstleutnant André Wüstner: „Wir wünschen Frau Dr. Ursula von der Leyen bei ihrer schwierigen und verantwortungsvollen Aufgabe viel ... (Weiterlesen)


Oberstleutnant André Wüstner neuer Bundesvorsitzender des DBwV

21. November 2013 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband hat einen Vorstand. Die Delegierten der 19. Hauptversammlung haben heute Oberstleutnant André Wüstner mit eindrucksvoller Mehrheit zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Er erhielt 96,4 Prozent der Stimmen. Wüstner tritt ... (Weiterlesen)


BundeswehrVerband leistet wichtigen Beitrag zur sicherheitspolitischen Debatte

7. März 2013 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Mit einer hochkarätigen Besetzung starten am Samstag die 9. Petersberger Gespräche zur Sicherheitspolitik in Königswinter: Oberst Ulrich Kirsch, der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, und der SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Hellmich diskutieren unter ... (Weiterlesen)


Personalauslagerung: Kein Ausverkauf der Mitarbeiter!

13. November 2012 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Das sieht böse nach Verschiebebahnhof aus: Beschäftigte wechseln aus dem BMVg ins Innenministerium und machen dort Personalabrechnung für die Aktiven der Bundeswehr. Und um die Ehemaligen kümmert sich künftig das ... (Weiterlesen)


Jetzt sind die Soldaten,Beamten und Richter dran

16. April 2012 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband begrüßt die Einigung bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst ausdrücklich. Doch damit ist nur der erste Schritt getan: „Jetzt kommt es darauf an, das ... (Weiterlesen)


BundeswehrVerband bekräftigt Unterstützung für Gewerkschaftsforderung

12. März 2012 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Vor Beginn der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst auf Ebene des Bundes und der Kommunen am kommenden Montag bekräftigt der Deutsche BundeswehrVerband seine Unterstützung für die Forderung ... (Weiterlesen)


BundeswehrVerband fordert 6,5 Prozent mehr für die Bundeswehr

12. Januar 2012 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Für die anstehenden Tarifverhandlungen für die Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst und die anschließende Besoldungsrunde fordert der Deutsche BundeswehrVerband eine deutliche Anhebung der Bezüge von Soldaten, Beamten und Richtern. Der Bundesvorsitzende Oberst ... (Weiterlesen)


Wichtiges politisches Signal!

12. November 2011 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband begrüßt die Pläne der Bundesregierung, das deutsche Afghanistan-Kontingent zu verringern. Der Bundesvorsitzende Oberst Ulrich Kirsch: „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung und zugleich ein wichtiges ... (Weiterlesen)


Einsatz im Kosovo nicht aus dem Auge verlieren!

21. Oktober 2011 | Thema: BundeswehrVerband | Drucken
Vor dem Hintergrund der jüngsten Spannungen zwischen Serben und Albanern im Kosovo mahnt der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberst Ulrich Kirsch, die deutschen Soldatinnen und Soldaten auf dem Balkan nicht ... (Weiterlesen)


Reformbegleitprogramm ist ein Schritt in die richtige Richtung

18. Oktober 2011 | Thema: BundeswehrVerband | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband begrüßt die heute bekannt gewordenen Planungen des Verteidigungsministeriums für das Reformbegleitprogramm. Der Bundesvorsitzende Oberst Ulrich Kirsch: „Dieser Entwurf ist ein großer Schritt in die richtige Richtung und ... (Weiterlesen)


Verteidigungsausschuss zum Einsatzversorgungsverbesserungsgesetz

18. Oktober 2011 | Thema: BundeswehrVerband | Drucken
Der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberst Ulrich Kirsch, betonte am Montag im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages erneut die Notwendigkeit, den Entwurf des Einsatzversorgungsverbesserungsgesetzes an wesentlichen Stellen nachzubessern. (Weiterlesen)


Einsatzsoldaten warnen vor unkoordiniertem Abzug

14. Oktober 2011 | Thema: BundeswehrVerband | Drucken
Bei seinem Besuch des 26. ISAF-Einsatzkontingents der Bundeswehr in Afghanistan traf der zweite stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Major André Wüstner, auf eine angespannte Truppe. (Weiterlesen)


Radaropfer-Stiftung kommt endlich

7. Oktober 2011 | Thema: BundeswehrVerband, Interessenvertretungen | Drucken
Der Deutsche BundeswehrVerband begrüßt die Planungen des Verteidigungsministeriums und der Bundestagsfraktionen von Union, SPD, FDP und Grünen, eine Stiftung für Radaropfer einzurichten. Sie soll mit einem anfänglichen Stiftungskapital von sieben ... (Weiterlesen)