Mit klaren Forderungen in die Tarifrunde 2019

27. Dezember 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

 

Am 20. Dezember 2018 hat die ver.di Bundestarifkommission des öffentlichen Dienstes unter Beteiligung der Gewerkschaften GdP, GEW und IG BAU ihre Beschlussfassung für die kommende Tarifrunde mit den Ländern erstellt.

Die Forderungen im Detail

Verbesserungen im Gesamtvolumen von sechs Prozent, mindestens aber 200 Euro pro Monat,

bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.
100 Euro für Auszubildende,
strukturelle Verbesserungen in der Eingruppierung, wie bereits bei Bund und Kommunen.
Übernahme des Tarifabschlusses für die Beamtinnen und Beamte sowie die Pensionärinnen und Pensionäre

Wenig Verhandlungsspielraum

Bei der Betrachtung der aktuellen Wirtschaftssituation und den sprudelnden Steuereinnahmen der Länder ist das eine sehr moderate Forderung. Dazu die stellvertretende Landesvorsitzende Jutta Jakobs: „Viel Verhandlungsspielraum bleibt bei dieser Forderung nicht. Seit Jahren wird der Abstand zu den Beschäftigten bei Bund und Kommunen immer größer, von den Anreizen in der freien Wirtschaft ganz zu schweigen. Um qualifizierte Beschäftigte zu gewinnen und bei der Polizei zu halten ist es dringend notwendig eine ordentliche Gehaltserhöhung durchzusetzen. Wir brauchen dringend eine angemessene Wertschätzung für die hervorragende Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen bei der Polizei NRW.“

Nur gemeinsam sind wir stark – Termine vormerken

Nur wenn wir die Verhandlungskommission mit aller Kraft unterstützen, wird die Tarifrunde ein Erfolg. Umso wichtiger wird es sein, dass sich alle Polizeibeschäftigten an den Aktionen der GdP in der kommenden Tarifauseinandersetzung beteiligen werden. Denn nur gemeinsam sind wir stark und können vor der Politik ein Zeichen setzen, dass innere Sicherheit ihren Preis hat.
Die Verhandlungstermine sind auf folgende Termine festgelegt:

Erste Verhandlungsrunde: 21. Januar 2019
Zweite Verhandlungsrunde: 06./07. Februar 2019
Dritte Verhandlungsrunde: 28. Februar / 01. März 2019

Zur weiteren Entwicklung und möglichen Aktionen der GdP werden wir Euch in der laufenden Tarifrunde informieren.