Inline-Speedskaterin Mareike Thum ist „Hessens Polizeisportlerin des Jahres“

28. November 2018 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

Mareike Thum, Polizeikommissarin und Weltmeisterin im 1.000 Meter Sprint im Inline-Speedskating, ist Hessens Polizeisportlerin des Jahres. Das gab Innen- und Sportminister Peter Beuth im Rahmen der Ehrung von 96 erfolgreichen Polizeisportlerinnen und Polizeisportlern im Schloss Biebrich in Wiesbaden bekannt.

„Mit Mareike Thum zeichnen wir dieses Jahr nicht nur eine Meisterin ihrer Disziplin, sondern auch eine Weltmeisterin als Hessens Polizeisportlerin des Jahres aus. Sie hat bereits bei den World Games 2017 in Breslau Gold auf der 500 Meter-Strecke geholt und nun auch bei der Weltmeisterschaft im Niederländischen Heerde über 1.000 Meter den Weltmeistertitel eingefahren. Sie ist neben ihren sportlichen Spitzenleistungen auch durch ihre sympathische Ausstrahlung eine tolle Botschafterin der hessischen Polizei. Sie steht beispielgebend für den Erfolg der hessischen Sportfördergruppe und verdeutlicht, wie wichtig und richtig diese Sportförderung innerhalb der hessischen Polizei ist“, sagte Hessens Innen- und Sportminister Peter Beuth.

Hessische Spitzensportförderung bei der Polizei

Seit 17 Jahren findet jährlich die Ehrung erfolgreicher hessischer Polizeisportlerinnen und Polizeisportler durch den Hessischen Minister des Innern und für Sport persönlich statt. Mit Einführung der Sportfördergruppe im Jahre 2005 wurden der Spitzensportförderung in der hessischen Polizei feste Strukturen gegeben. Dadurch konnten viele junge Talente in den unterschiedlichsten Disziplinen gefördert und ihnen eine berufliche Absicherung geben werden.

Um die hohen Anforderungen des Studiums auf der einen Seite und des Spitzensports mit Training und Wettkämpfen auf der anderen Seite zu vereinbaren, wurde das duale Studium bei der hessischen Polizei um eineinhalb Jahre auf viereinhalb Jahre verlängert. Zurzeit befinden sich fünf Sportfördergruppen mit insgesamt 41 hessischen Spitzensportlerinnen und -sportlern im Studium. Darüber hinaus werden noch weitere 20 hessische Sportlerinnen und Sportler in der Berufsausübung als Spitzensportlerinnen und -sportler gefördert.

Polizeisportlerin oder Polizeisportler des Jahres

2006 Andrea Apel Laufen/Radfahren
2007 Sandra Smisek Fußball
2008 Christian Reitz Schießen
2009 Arianne Friedrich Leichtathletik (LA)/Hochsprung
2010 Jenny Mensing Schwimmen
2011 Christian Reitz Schießen
2012 Kathrin Klaas LA/Hammerwerfen
2013 Yvonne Ruch Kegeln
2014 Anna-Laethisia Schimek Speedskating
2015 Christian Reichert Schwimmen
2016 Christian Reitz Schießen
2017 Caroline Schäfer Siebenkampf
2018 Mareike Thum Inline Speedskating