Und wieder hat sich gezeigt, wer bei Hansa die Deutungshoheit hat!

27. November 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

– Nach der Mitgliederversammlung des F.C. Hansa Rostock –

Nach der jüngsten Mitgliederversammlung des F.C. Hansa Rostock hat sich nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) zum wiederholten Male gezeigt, wer bei Hansa die Deutungshoheit hat. „Es ist nicht in Worte zu fassen, wie zutiefst beschämend und unangenehm diese Aktion ist“, so der Hansa-Vorstands-Chef Markus Marien noch vor einigen Wochen zu einem pietät- und geschmacklosen Banner, das Rostocker Fans während des Spieles F.C. Hansa gegen den 1. FC Köln am 27.10.2018 entrollten. In dem Banner wurde ein tödlich verunfallter Polizist auf übelste Weise verhöhnt.
Vollmundigen Aussagen und Ankündigungen

Weiter hieß es bei Hansa: „Der trauernden Familie, der Polizei und allen, die unseren Verein leben und lieben und mit der heutigen Aktion genauso beschämt wurden, sei versichert, dass der F.C. Hansa es nicht bei diesem Statement belassen und nun einfach zur Tagesordnung übergehen wird. Dieser Vorfall muss und wird aufgearbeitet und auch auf der anstehenden Mitgliederversammlung – dem höchsten Gremium unseres Vereins – thematisiert.“

Bei diesen vollmundigen Aussagen und Ankündigungen will es der Verein und sein Vorsitzender nun offensichtlich belassen, denn nach der Mitgliederversammlung: Still ruht der See!!

„Herr Marien! Sie haben es – als Vereinsvorsitzender – nicht geschafft, den Respekt meiner Kolleginnen und Kollegen zurückzugewinnen!“, so der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Christian Schumacher.

Schumacher weiter: „Ein öffentliches Statement aus der Mitgliederversammlung heraus wäre ein gutes und wichtiges Signal in Richtung Öffentlichkeit und Landespolizei gewesen. Jetzt aber ist die Gefahr groß, durch schweigende Billigung künftige Täter zu motivieren. Eine bittere Pille für Polizistinnen und Polizisten in Mecklenburg-Vorpommern, die trotzdem auch zukünftig Spiele des F.C. Hansa Rostock in professioneller Art und Weise absichern werden.