Innenminister Caffier ernennt Leitenden Kriminaldirektor Peter Mainka zum Polizeipräsidenten Rostock

13. November 2018 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

„Der Polizeipräsident von Rostock hat einen absolut fordernden Job – und deswegen bekommen ihn auch nur absolute Spitzenkräfte. Und genau so eine Spitzenkraft haben wir mit Peter Mainka gefunden“, sagte Innenminister Lorenz Caffier anlässlich der offiziellen Amtseinführung des neuen Polizeipräsidenten im Polizeipräsidiums Rostock Peter Mainka am heutigen Nachmittag. Mit Wirkung vom 01.11.2018 ist der bisherige Direktor des Landeswasserschutzpolizeiamts Mecklenburg-Vorpommern, der Leitende Kriminaldirektor Mainka nun Chef von rund 2.300 Polizistinnen und Polizisten des Landes und zuständig für die Sicherheit von rund 900.000 Bürgerinnen und Bürger Mecklenburg-Vorpommerns.

„Als Leiter der Wasserschutzpolizei brachte Herr Mainka eine Kooperation mit der Bundespolizei auf den Weg, nach der auch Wasserschutzpolizisten für den Frontex-Einsatz an Europas Außengrenze in Griechenland herangezogen werden“, würdigt Innenminister Caffier das bisherige Engagement Mainkas, das damit auch über die Grenzen des Landes und des Bundes hinweg reicht.

Peter Mainka wurde 1958 in Erfurt geboren, er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Vor dem Beginn seiner beruflichen Laufbahn bei der Deutschen Volkspolizei im Jahr 1981 fuhr Peter Mainka als Vollmatrose der Deutschen Seereederei zur See. Es folgten in den 80er Jahren zunächst Aufgaben im Streifeneinzeldienst sowie als Sachbearbeiter der Kriminalpolizei im VPKA in Rostock.

Nach seinem Studium an der Hochschule der Deutschen Volkspolizei in Berlin, welches Peter Mainka als Diplom-Staatswissenschaftler 1989 erfolgreich abgeschlossen hatte, folgten mehrere Führungsaufgaben in der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern, unter anderem als Leiter der Kriminalpolizeiinspektion in Güstrow oder Leiter der Polizeiinspektion in Bad Doberan.

Nach verschiedenen Führungssaufgaben sowohl im Landeskriminalamt M-V als auch in der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) Kavala zur Vorbereitung und Durchführung des G8-Gipfels, zog es Herrn Mainka im Jahr 2008 wieder in die Stadt Rostock, wo er zunächst die Polizeiinspektion und ab 2011 die Kriminalpolizeiinspektion Rostock leitete. Seit Mai 2016 war der Leitende Kriminaldirektor Mainka Behördenleiter der Wasserschutzpolizei Mecklenburg-Vorpommerns.

Innenminister Lorenz Caffier: „Mit Schutzpolizei, Kripo, LKA, Landespolizeischule und G8 hat Peter Mainka nahezu jeden Aufgabenbereich in der Landespolizei abgedeckt, den ein Polizeibeamter in seiner Laufbahn abdecken kann und hat damit auf allen Feldern enorme Fachkompetenzen entwickelt und Netzwerke aufgebaut. Daher ist es nur folgerichtig, dass Peter Mainka jetzt Polizeipräsident ist.“