Fachveranstaltung „Sicherung elektronischer Daten aus mobilen Endgeräten“

6. November 2018 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen, Hessen | Drucken

 

Der Bezirksverband Frankfurt am Main richtet am 14. November 2018 eine BDK Fachveranstaltung zum Thema „Sicherung elektronischer Daten aus mobilen Endgeräten“ aus. Die Teilnahme ist für alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hessischen Polizei und Justiz kostenfrei. Die Veranstaltung findet im Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Mehrzweckraum III im Erdgeschoss, statt. Los geht es um 14:00 Uhr und Ende ist gegen 17:00 Uhr.

Der Ablauf der Fachveranstaltung ist wie folgt geplant:

Begrüßung der Teilnehmer | Michael Finger, Bezirksvorsitzender
Grußworte | Dirk Peglow, Landesvorsitzender & stv. Bundesvorsitzender
Fachvortrag zum Thema „Datenfalle Handy durch unsichtbare Datenerfassung“ – Fallstricke als Ermittler und Privatperson | Mario Reckling, Sprecher für Informationstechnik im Landesvorstand
Fachvortrag mit Workshop-Charakter „Neueste technischen Möglichkeiten bei der Sicherung elektronischer Daten aus mobilen Devices“ | Marko Rogge, Mobile Forensik Spezialist & Security Spezialist (Cellebrite, DB Systel)

Vorführung aktueller Soft- & Hardware mit der anschließenden Möglichkeit die Geräte und Programme selber auszuprobieren | Cellebrite Mobile Synchronization Ltd.

Mario Reckling wird in seinem Fachvortrag auf die „Datenfalle Handy“ und die „unsichtbare Datenerfassung“ eingehen. Dabei wird er auch auf die technischen Komponenten eines Mobiltelefons eingehen und erklären, warum die Hardware und installierte Betriebssysteme und Programme/Apps auch ohne Einwilligung des Benutzers regelmäßig Daten preis geben. Anhand von Beispielen mittels des immanenten Mobiltelefons nimmt er das interessierte Publikum auf eine bereits reale und existente Reise in die digitale Welt mit.

Marko Rogge wird in seinem Vortrag speziell auf die aktuellsten technischen Möglichkeiten, Daten aus mobilen Endgeräten (Navis, Smartphones, Handys, Drohnen, etc.) zu erhalten eingehen. Er wird darüber referieren, wie man Gerätesperren umgehen kann, was dabei aktuell für die Strafverfolgungsbehörden möglich ist und was die Voraussetzungen dafür sind. Sein Vortrag mit Workshop-Charakter wird aber auch auf Besonderheiten aus dem Alltag eingehen, wie zum Beispiel, was zu beachten ist bei der Sicherstellung von mobilen Endgeräten oder gar beim Betreten von Wohnungen.

Die Firma Cellebrite wird im Rahmen der Fachveranstaltung ihre neuesten Technologien mitbringen und präsentieren:

Cloud Analyzer
Analytics Enterprise für Massendaten (nicht nur mobile Devices)
Physical Analyzer
CAS (Entsperrservice für besonders schwere Devices)
UFED 4PC (Softwarelösung vom UFED Touch2)
UFED Touch 2
UFED Ruggedized Laptop

Cellebrite Geräte

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, Geräte und Software auszuprobieren bzw. kennenzulernen.

Eine hochspannende Fachveranstaltung wartet auf alle Teilnehmer/-innen. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Kolleginnen und Kollegen, egal ob im Streifendienst, Ermittlungsgruppe, Spezialeinheiten, Fachdienststellen, Staatsanwaltschaft oder Gericht. Die Veranstaltung soll die aktuelle Situation aufzeigen, Wissen vermitteln und einen Blick in die Zukunft wagen. Interessierte Kolleginnen und Kollegen anderer Präsidien, anderer Behörden, sowie von Staatsanwaltschaften und Gerichten bitten wir vorab um kurze Anmeldung per E-Mail an lv.hessen@bdk.de, um den Zugang zur Veranstaltung zu ermöglichen.

BDK Frankfurt am Main Flyer

Der BDK bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei der Behördenleitung des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, die sowohl die Durchführung der Veranstaltung im Polizeipräsidium Frankfurt am Main genehmigt haben, wie auch die Teilnahme für alle interessierten Kolleginnen und Kollegen des Präsidiums während der Dienstzeit erlaubt haben.