Keine Beförderungen in der Polizei

5. Oktober 2018 | Themenbereich: Polizei, Sachsen-Anhalt | Drucken

Die GdP sachsen-Anhalt hat den Minister aufgefordert, zu den ausstehenden Beförderungen ein Machtwort zu sprechen und dieses zur Chefsache zu machen. Wir stellen fest, dass die Beförderungsgelder 2018 nur in sehr eingeschränktem, minimalen Maß ausgegeben worden sind, weil es offensichtlich nicht möglich ist, längst überfällige Beurteilungen zu erstellen und zu eröffnen.
In diesen Tagen, vielmehr in den letzten Wochen und gar Monaten leisten die Kolleginnen und Kollegen der Landespolizei Enormes.
Denn wir erkennen zunehmend, dass die enge Personalsituation uns nunmehr einholt und nicht nur Kollegen in den besonderen Einsätzen besonders gefordert sind, sondern auch alle anderen Kollegen, die in ihrer alltäglichen Aufgabenerfüllung nunmehr deutlich erhöhten Anforderungen ausgesetzt sind.

Die GdP erwartet vom Minister, dass er seine Behörden und Einrichtungen zwingt, die zur Verfügung stehenden Beförderungsgelder bis spätestens November 2018 endlich in Beförderungen umzusetzen!

Die Kolleginnen und Kollegen der Landespolizei Sachsen-Anhalt sollten Ihnen das Wert sein.