GdP Schleswig-Holstein begeistert über Kampagne der Landespolizei gegen Trickbetrüger

19. September 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Schleswig-Holstein | Drucken

Über die am Mittwoch von der Landespolizei vorgestellte Kampagne „Vorsicht – Abzocke“ gegen Telefon-Trick-Betrüger, im Rahmen derer 1,5 Millionen Flugblätter mit Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern an alle Haushalte in Schleswig-Holstein verteilt werden sollen, freut sich insbesondere der Landesfachausschuss Kriminalpolizei der Gewerkschaft der Polizei.

essen Vorsitzende Kerstin Friedrich, die selbst einige Zeit auf der Kriminalpolizeistelle Lübeck mit dem Thema „Straftaten gegen ältere Menschen“ beschäftigt war, findet die Aktion vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl von Straftaten in diesem Bereich „sehr sinnvoll und in dem beschriebenen Umfang genau richtig.“ Sie habe bei ihrer Arbeit festgestellt, wie wichtig es sei, auch das Umfeld der potenziellen Opfer zu informieren. Nur so könne aktiv darauf hingewirkt werden, dass es gar nicht erst zu derartigen Straftaten kommt. Gespräche mit Banken seien dabei ein sehr wichtiger Bestandteil.

Weiterhin sei in diesem Bereich auffällig, dass es eine große Hemmschwelle der älteren Mitbürger gibt, sich an die Polizei zu wenden, weil sie sich teilweise ihres Fehlverhaltens schämen. „Deshalb begrüße ich es sehr, diese Aktion breit öffentlich zu machen und den Menschen Tipps zu geben und über Telefonbetrügereien aufzuklären.“ So könnten sich die potenziellen Opfer ernst genommen fühlen, denn diese fühlten sich oftmals allein gelassen, so die Landesfachausschussvorsitzende Friedrich abschließend.