Innenminister Herrmann kündigt weiteren Ausbau der II. BPA in Eichstätt an

13. September 2018 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Eichstätt die Planungen zum weiteren Ausbau der dort angesiedelten II. Bereitschaftspolizeiabteilung vorgestellt. „Wir werden unsere Bereitschaftspolizei in Eichstätt als wichtigen Ausbildungs- und Einsatzstandort weiter stärken“, kündigte der Innenminister an. Dazu soll nach Herrmanns Worten auch künftig kräftig in die Liegenschaften investiert werden. Es sei außerdem geplant, die angehenden Wirtschafts- und IT-Kriminalisten der Bayerischen Polizei zentral am Eichstätter Bereitschaftspolizeistandort auszubilden. Zusätzlich soll die in Eichstätt untergebrachte 21. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei mittelfristig verstärkt werden.

Wie der Innenminister betonte, lässt sich die hohe Bedeutung des Bereitschaftspolizeistandorts in Eichstätt für die Bayerische Polizei vor allem auch an den baulichen Investitionen ablesen. So wurde die Sanierung der Raumschießanlage bereits abgeschlossen, die Sanierung des Stabsgebäudes und des Kanals ist am Laufen. Die Gesamtkosten dafür betragen laut Herrmann rund 5,6 Millionen Euro. Außerdem ist die 21. Einsatzhundertschaft seit September 2017 in zwei neuen Unterkunftsgebäuden untergebracht, die für rund 7,4 Millionen Euro errichtet wurden. Aktuell ist geplant, zwei weitere Lehrsäle in Modulbauweise zu errichten sowie die bestehende Trainingshalle für Selbstverteidigungstechniken zu erweitern (geschätzte Gesamtkosten rund 1,5 Millionen Euro). Dazu kommen für die gesamte Abteilung Brandschutzmaßnahmen in Höhe von rund 8,9 Millionen Euro, die abschnittsweise umgesetzt werden. Für die noch anstehende Sanierung des Wirtschaftsgebäudes rechnet Herrmann mit Gesamtkosten von circa 15,2 Millionen Euro. Schon fertiggestellt ist die ‚Body Weight Station‘, ein moderner Parcours für ein Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht. „Ich freue mich, die Body Weight Station hier in Eichstätt als großartige Ergänzung zu den bereits bestehenden Trainingsmöglichkeiten ihrer Bestimmung übergeben zu können“, erklärte Herrmann.

„Mit Blick auf die hohen Einstellungszahlen bei der Bayerischen Polizei dank der 3.500 zusätzlichen Stellen von 2017 bis 2023 wird unsere Bereitschaftspolizeiabteilung in Eichstätt besonders gefordert sein“, betonte Herrmann. Das betreffe beispielsweise auch die sechsmonatige polizeipraktische Ausbildung der frisch eingestellten Kommissarsanwärter, die im Rahmen des Studiums an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern (Fachbereich Polizei) zentral für die Bayerische Polizei in Eichstätt stattfindet. Aktuell werden pro Jahr nach Herrmanns Angaben 90 Kommissarsanwärter in der 3. Qualifikationsebene (ehemals gehobener Dienst) eingestellt, ab 2020 werden es mit jährlich 180 doppelt so viele sein. „Außerdem werden wir ab 2019 auch die Ausbildung unserer Wirtschafts- und IT-Kriminalisten zentral in Eichstätt ansiedeln“, so der Minister weiter. Da es sich ebenfalls um Beamtinnen und Beamte der 3. Qualifikationsebene handelt, werden sie mit den Kommissarsanwärtern in einem gemeinsamen Ausbildungsseminar zusammengefasst.

Neben der Polizeiausbildung sind dem Innenminister bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei auch starke Einsatzeinheiten wichtig: „Unsere Einsatzeinheiten der Bereitschaftspolizei sind nicht nur eine hervorragende Unterstützung für die Dienststellen der Landespolizei, sondern auch bei Großveranstaltungen wie Demonstrationen und Fußballspielen unverzichtbar.“ Außerdem seien die bayerischen Einsatzeinheiten eine willkommene Unterstützung für andere Bundesländer wie beispielsweise bei den großen Demonstrationen in Chemnitz in der vorletzten Woche. Herrmann stellte in Aussicht, mittelfristig die 21. Einsatzhundertschaft in Eichstätt mit einem weiteren Zug zu verstärken.

Die Bayerische Bereitschaftspolizei ist mit mehr als 7.800 Beschäftigten einer der größten Polizeiverbände in Bayern. Eine der zentralen Aufgaben ist die Ausbildung der künftigen Streifenpolizisten. Dazu kommen Einsatzeinheiten, die unter anderem bei Demonstrationen und Fußballspielen eingesetzt werden. Die II. Bereitschaftspolizeiabteilung Eichstätt ist mit fünf Ausbildungsseminaren und einer Einsatzhundertschaft ein wichtiger Standort der Bayerischen Bereitschaftspolizei.