Zweiter niedersächsischer Fandialog mit Minister Pistorius in Wolfsburg am 14. August

10. August 2018 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Niedersachsen | Drucken

Der deutsche Fußball boomt. Das Interesse an den Ligen, dem Pokal und an der Nationalmannschaft ist ungebrochen hoch – gleichzeitig wird immer mehr Kritik am kommerzialisierten und eventisierten Fußball laut. Vor diesem Hintergrund wollen der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, und der VfL Wolfsburg bei der zweiten Runde des niedersächsischen Fandialogs allen Fußballfans eine Stimme geben und mit ihnen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im niedersächsischen, deutschen und internationalen Fußball diskutieren.

Unter der Überschrift „Wohin steuert der Fußball – Das Stadion spricht!“ laden das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport und der VfL Wolfsburg interessierte Fußball-Fans am 14. August um 19.15 Uhr zur zweiten Dialogveranstaltung nach dem Auftakt in Meppen in die Volkswagen Arena ein. Minister Boris Pistorius, der ehemalige VfL-Geschäftsführer Klaus Fuchs und weitere Gäste versprechen eine interessante und informative Gesprächsrunde. Das Diskussionsangebot richtet sich an alle Fangruppierungen, langjährige Dauerkarteninhaber, Familien, organisierte Fans und natürlich auch diejenigen, die die Spiele in der Regel vor dem Fernseher verfolgen: Das „ganze Stadion“ soll zu Wort kommen. Alle Themen rund um die Fan- und Fußballkultur können und sollen lebhaft und leidenschaftlich diskutiert werden.

Der niedersächsische Innen- und Sportminister, Boris Pistorius, sagt: „Viele Fans haben das Gefühl, dass sich der Fußball immer weiter von seiner Basis entfernt. Darum möchte ich mit all denjenigen ins Gespräch kommen, denen der Fußball am Herzen liegt, denn ich glaube, es ist eine ernsthafte Diskussion darüber erforderlich, wie wir uns eigentlich den Fußball und seine Fankultur in Zukunft vorstellen. Mit dieser Dialogreihe möchte ich an den wichtigsten Fußballstandorten in Niedersachsen über alles, was den Fußball ausmacht, diskutieren. Ich freue mich auf kritische Gespräche und über jeden Impuls von außen.“

VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher: „Wir freuen uns über die Initiative unseres Niedersächsischen Innen- und Sportministers Boris Pistorius zu diesem Dialog, der wir als Bundesliga-Klub selbstverständlich gefolgt sind. Wir erhoffen uns eine positive und lebendige Diskussion mit unseren Fans zu allen aktuellen Themen des Fußballs und ich freue mich, wenn wir an diesem Abend vielleicht sogar gemeinsam neue Ideen anstoßen und Impulse für das künftige Miteinander zwischen Klub und Fans setzen können.“

Der erste Termin dieser vom niedersächsischen Innenministerium angestoßenen Dialogreihe fand bereits im April in Meppen statt. Weitere Termine in Hannover, Oldenburg, Braunschweig und Osnabrück sind in den kommenden Monaten mit dem Minister und den Vereinen vor Ort in Planung.