Breite Welle der Anteilnahme für von Blitzschlag getötete Kollegin

7. August 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Thüringen | Drucken

Eine breite Welle der Anteilnahme, Unterstützung und Solidarität für die Hinterbliebenen unserer verstorbenen Polizeibeamtin aus Sonneberg hat den neu gegründeten Polizeiverein Thüringen e.V. erreicht. Unsere Kollegin, die am 15. Juli 2018 im Einsatz von einem Blitz getroffen wurde, hat ihren Kampf um ihr Leben verloren. Heute gedenken wir unserer verstorbenen Kollegin in einer Gedenkveranstaltung, die in ihrer Dienststelle stattfindet.
Anteilnahme, Unterstützung und Solidarität
Dazu Vereinsvorsitzender Rainer Kräuter: „Eine Dienststelle, eine Behörde, die Thüringer Landespolizei ist in tiefer Trauer um unsere junge Kollegin und in tiefem Mitgefühl und Beistand bei den Hinterbliebenen. In diesen Tagen wird uns die Gefährlichkeit unseres Dienstes wieder besonders bewusst. Wir wissen aber, dass wir einen sehr schönen und anerkannten Beruf erlernt haben. Nun ist es unsere traurige Verpflichtung, gemeinsam mit der Dienststellen- und Behördenleitung mit Rat und Tat zu unterstützen, dort wo Unterstützung bei den Hinterbliebenen gebraucht wird. Tief bewegt sind wir von der breiten Anteilnahme, Unterstützung und Solidarität, die unser Spendenaufruf für unsere verstorbene Kollegin erfahren hat.“

In vielen persönlichen Gesprächen haben wir Bürgerinnen und Bürger den Grund für die Existenz unseres Vereines erklären können. Mit unserer Spendenaktion, gerade bei einem solchen tragischen und dramatischen Ereignis haben wird die Möglichkeit geschaffen, Anteilnahme, Unterstützung und Solidarität gesamt gesellschaftlich ausdrücken zu können. Im Namen der Hinterbliebenen möchten wir für die Nutzung ausdrücklich danken.