Anklam wieder Standort der Bereitschaftspolizei

7. August 2018 | Themenbereich: Aktuell, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Der Minister für Inneres und Europa, Lorenz Caffier, hat heute im Polizeizentrum in Anklam den neu aufgestellten 4. Einsatzzug der 2. Bereitschaftspolizeihundertschaft offiziell in Dienst gestellt.

„Die Bereitschaftspolizei ist zurück in Anklam und das ist auch gut so“, sagte Minister Caffier im Rahmen seines Besuchs im Anklamer Polizeizentrum. „Wir zeigen so auch in ländlichen Gebieten Flagge und Anfahrtswege sowie Reaktionszeiten verkürzen sich“, so Caffier weiter.

Die Einsatzkräfte des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V wachsen damit um insgesamt 38 Stellen auf. Von diesen sind derzeit bereits 34 besetzt, die verbleibenden vier Beamten folgen bis Anfang Oktober. Das Personal des neuen Zuges wurde zum einen im Rahmen einer Ausschreibung innerhalb der Landespolizei M-V gewonnen. Zum anderen wird eine Reihe Absolventen aus dem diesjährigen Abschlussjahrgang der Fachhochschule in Güstrow die Stellen in Anklam besetzen und hier ihre Polizeilaufbahn beginnen.

Die Beamtinnen und Beamten beziehen umgebaute bzw. renovierte Räumlichkeiten in Bestandsimmobilien im Polizeizentrum. Für die Fahrzeuge der Einheit sollen ab September 2018 neun neue Garagen errichtet werden.

Der Chef der neuen Einheit, also Zugführer, wird Polizeihauptkommissar Marcus Pallentin. Der 38-Jährige bringt in seine neue Verwendung neben seiner langjährigen Einsatzerfahrung im Polizeidienst auch internationales Renommee ein. Bei den „World police and fire games“ 2017 in Los Angeles (USA) belegte er im Achtkampf den sechsten Platz. Bei dieser Disziplin traten Polizisten und Feuerwehrleute aus 70 Ländern an. „Er ist der richtige Mann am richtigen Ort“, so Minister Caffier.