- Cop2Cop - http://www.cop2cop.de -

GdP Baden-Württemberg fordert deutlich mehr Polizeistellen

Die Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg ist über die Aussage des baden-württembergischen Rechnungshofes sehr verwundert und hofft dass es hierbei nicht um die Einstellungsoffensive bei der Polizei im Ländle geht. „Wir warnen die Landesregierung davor, die Einstellungen von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten in Baden-Württemberg zukünftig zu kürzen, um hier Gelder einzusparen, die anderweitig in hohem Maße wie beim Naturpark Nordschwarzwald (Mehrkosten in Höhe von über 50 Millionen Euro) wohlwollend ausgegeben werden“, sagte Andreas Heck, stellvertretender Landesvorsitzender der GdP BW in Offenburg.

Allein die jetzige Einstellungsoffensive bei der Polizei in Baden-Württemberg reicht nicht aus, weshalb die GdP BW in der Vergangenheit weit mehr Polizeistellen forderte. „Wir bleiben dabei, dass wir weit mehr Stellen bei der Polizei in Baden-Württemberg fordern als von der jetzigen Landesregierung bewilligt ist“, betonte Heck.