GdP-Seniorengruppe mit Informationsstand auf dreitägiger Veranstaltung

29. Mai 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Die GdP-Senioren sind mit einem Informationsstand auf dem 12. Deutschen Seniorentag der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) in Dortmund vertreten. Der Vorsitzende der GdP-Seniorengruppe (Bund), Winfried Wahlig, sagte am Rande der Veranstaltung: „Die GdP ist seit 2012 Mitglied der BAGSO. Wir nutzen gern die Gelegenheit, unsere Arbeit zu präsentieren und freuen uns auf zahlreiche Gespräche. Die Zehntausenden Mitglieder der GdP-Seniorengruppe stellen mit ihren gewerkschaftlichen Erfahrungen einen Aktivposten der polizeilichen Interessenvertretung dar. Wir setzen auf eine stärkere Beteiligung lebensälterer Menschen an der politischen Willensbildung.“
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt zur Eröffnung des dreitägigen Treffens die Festansprache. „In unserem Sozialstaat ist die Politik verpflichtet, dafür zu sorgen, dass auch im Alter für alle ein würdiges Leben möglich ist“, erklärte Steinmeier. In seiner Festrede sprach er den vielen Seniorinnen und Senioren, die sich für andere einsetzen, Dank und Anerkennung aus. Zu den Zuhörern gehörten auch die anwesenden GdP-Senioren.

Bis Mittwoch werden 15.000 Besucher erwartet. Die BAGSO ist die Lobby der Älteren in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich über 100 Verbände mit vielen Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Die BAGSO vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.