Wiederbelebung kommunalpräventiver Räte wünschenswert

25. Mai 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Schleswig-Holstein | Drucken

Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP),Torsten Jäger, begrüßt die am Freitag bekannt gewordene Fortsetzung des erfolgreichen Einbruchschutzprogramms durch die Landesregierung.
„Der Eigenschutz trägt wirksam zu Verhinderung vollendeter Einbrüche bei,
denn Täter wollen schnell agieren. Einbruchssichere Fenster und Türen verhindern dieses
erfolgreich“, so Jäger.
Der Wohnungseinbruch bleibe eine Kriminalitätsform, welche die Opfer schwer betrifft. Deshalb
sei es wichtig und erfreulich, dass die erfolgten Gesetzesverschärfungen, bessere strafprozessuale
Möglichkeiten für die Ermittler und sehr personalintensive taktische Konzepte
der Landespolizei zumindest vorübergehend zu einem spürbaren Rückgang der Einbruchszahlen
geführt hätten. Jäger abschließend: „Wir erhoffen uns ein Wiederbeleben der kommunalpräventiven
Räte, denn auch die Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft und das Bewusstsein,
auf seine Mitmenschen zu achten, kann sehr viel Positives beitragen und Straftaten
verhindern.“