Innenminister Pistorius stellt gemeinsam mit Ulrich Watermann (SPD) und Uwe Schünemann (CDU) das Eckpunktepapier für ein Reformgesetz zur Änderung des NdsSOG vor

27. April 2018 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Niedersachsen | Drucken

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat heute mit den Innenpolitikern von SPD und CDU, Ulrich Watermann und Uwe Schünemann, die Grundzüge der Einigung über ein neues Polizei- und Ordnungsbehördengesetz für Niedersachsen vorgestellt.

Minister Pistorius sagte:

„Wir haben ein wirklich ausgewogenes und gleichzeitig zielgerichtetes Ergebnis im Spannungsfeld zwischen der veränderten Sicherheitslage der vergangenen Jahren einerseits und dem Grundrechtsschutz jeder einzelnen Bürgerin und jedes einzelnen Bürgers andererseits erreicht.

Wir bekommen ein verfassungsmäßiges, zeitgemäßes und modernes Gesetz. Mit dem neuen Polizeigesetz wollen und werden wir sicherstellen, dass Niedersachsen auch weiterhin ein sicheres und freies Bundesland bleibt!“

Die vollständige Ausführung des Ministers finden sie unter folgendem Link als Audiodatei: https://soundcloud.com/user-307378408/minister-pistorius-zum-eckpunktepapier-fur-ein-reformgesetz-zur-anderung-des-nds-sog

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.