Präventionspreis 2018: Gemeinsam für die Sicherheit von und für Seniorinnen und Senioren

25. April 2018 | Themenbereich: Brandenburg, Prävention | Drucken

Der Landespräventionspreis 2018 wird in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam für die Sicherheit von und für Seniorinnen und Senioren in Brandenburg!“ mit einem Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro vom Landespräventionsrat ausgelobt. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2018.

Ziel dieser Ausschreibung ist es, bereits bewährte, erfolgreich durchgeführte oder neu anlaufende Initiativen oder Kooperationen in Sicherheitsfragen für oder von Seniorinnen und Senioren auszuzeichnen und bekannt zu machen. Dabei kann es sich um eine Maßnahme, ein Projekt, eine Veranstaltung, eine Arbeit oder ein Konzept handeln.

Innenminister Karl-Heinz Schröter, Vorsitzender des Landespräventionsrates: „Mit der diesjährigen Ausschreibung wendet sich der Landespräventionsrat ganz gezielt an die über 60-Jährigen. Die Gruppe der Senioren wird aus demografischen Gründen ständig größer. Schon deshalb haben sie eine größere Aufmerksamkeit verdient.

Oftmals wächst mit zunehmendem Alter auch die Angst, Opfer von Verbrechen zu werden. Das Sicherheitsbedürfnis von älteren Menschen ist besonders ausgeprägt. Bestimmte Straftäter suchen sich in der Tat gezielt ältere Menschen als potenzielle Opfer aus. Ich denke da nur an den perfiden Enkeltrick, wo das Vertrauen älterer Menschen von skrupellosen Verbrechern schamlos ausgenutzt wird.

Solche Ängste schränken die Lebensqualität erheblich ein und können sogar bis hin zum Rückzug aus dem öffentlichen Leben führen. Dem muss gezielt entgegen gewirkt werden – zum Beispiel mit vernünftigen präventiven Maßnahmen von und für Seniorinnen und Senioren. Das ist und bleibt Aufgabe der Polizei – aber nicht ihre Aufgabe allein. Viele engagierte Menschen und Vereine leisten hier eine ebenso verdienstvolle und unverzichtbare Arbeit, um Senioren über mögliche Gefahren und Risiken aufzuklären – ob offline oder online, denn auch mit vielen Risiken im Internet sind ältere Mitbürger natürlich oft nicht so vertraut wie die heutige junge Generation, die wie selbstverständlich mit Internet und Smartphone aufwächst. Gerade auf Risiken im Internet müssen ältere Menschen daher besonders aufmerksam gemacht werden. Da sehe ich noch viel Luft nach oben. Für gute Präventionsideen bieten sich daher zahlreiche Ansatzpunkte.“

Eine Jury wird unter den Einsendungen den oder mehrere Preisträgerinnen und Preisträger küren. Die feierliche Übergabe des Landespräventionspreises findet voraussichtlich zum Jahresende in Potsdam statt.

Weitere Informationen für die Bewerbung zum Landespräventionspreis 2018 sind auf der Homepage des Landespräventionsrates sowie im anliegenden Flyer zu finden.

Hintergrund
Um Engagement für öffentliche Sicherheit zu würdigen, verleiht der Landespräventionsrat Brandenburg seit 2005 jährlich den Landespräventionspreis. Diese Auszeichnung trägt dazu bei, den gesamtgesellschaftlichen Ansatz der Kriminalprävention noch stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken und beispielhafte Präventionsansätze und -strategien über den regionalen Kontext bekannt zu machen. Institutionen, Gremien, Organisationen aber auch Bürgerinnen und Bürger sollen ermutigt werden, Verantwortung für Kriminalprävention zu übernehmen sowie bestehendes Engagement zu intensivieren und nachhaltig zu gestalten.